Quelle: Entertainment Weekly, SkyMovies

Angenehm erfreuliche Neuigkeiten zu Neill Blomkamps kommendem Alien-Film: Ellen Ripley kommt zurück! Erst letzte Woche erreichte uns die Meldung, dass Blomkamps tolle Alien-Skizzen, die er auf Instagram veröffentlicht hatte, doch nicht nur ein interessantes aber aufgegebenes Gedankenspiel darstellten, sondern dass er tatsächlich den nächsten Film der Alien-Reihe drehen wird. Nun sprachen der Regisseur der Filme District 9 und Elysium und Sigourney Weaver mit Entertainment Weekly und SkyMovies genauer über die Idee des Films.

ANZEIGE

Zunächst zeigte sich der Südafrikaner im Interview zum Thema äußerst verschlossen, natürlich um nicht zu riskieren schon jetzt zu viel preiszugeben, schließlich war das Ganze noch vor Kurzem nicht viel mehr als eine Idee. Stattdessen wäre es Neill Blomkamp viel lieber, man würde sich mehr auf seinen neuen Film Chappie konzentrieren, der am 5. März auch bei uns in die Kinos kommt, doch er hat es sich wohl selbst zuzuschreiben, dass er mit Fragen bombardiert wird, wenn er auf Instagram mit solchen Meldungen um sich wirft. Weiterführend redete er darüber, wie er mit Sigourney Weaver zusammen an Chappie gearbeitet hat und sich mit ihr darüber unterhalten hat, dass er gern ein Teil des Alien-Universums wäre. Das hat er nun geschafft.

Während der Nachproduktion von Chappie baute er seine Filmidee, die er schon längere Zeit im Kopf hatte, langsam aus, und schnell merkte er, wie groß das Potenzial seines Konzeptes eigentlich war. In einem Video von SkyMovies, gaben er und Weaver dann weitere Details bekannt, unter anderem, dass der Film nach James Camerons Aliens – Die Rückkehr spielen wird, somit also Alien 3 und Alien – Die Wiedergeburt tatsächlich ignorieren wird. Sigourney Weaver sagte zudem, sie wünsche sich, dass dieser Film sowohl dem Franchise als auch der Figur Ripley endlich das Ende gibt, dass sie schon so lange verdient haben, und spricht damit vermutlich so einigen Fans aus dem Herzen. Hier gibt es besagtes Video zu sehen:

[youtube id=Th8os-IfZhg width="600″ height="350″]

Also das klingt alles schon fast wieder zu gut, um wahr zu sein. War schon die Meldung über Blomkamps Alien-Film für mich ein Volltreffer, bin ich hier umso mehr überrascht, dass hier alles so glatt zu laufen scheint, und man bei Fox volles Vertrauen in die Arbeit des Science-Fiction-Regisseurs haben muss, denn wie es aussieht, darf er genau das machen, was er durch die Skizzen angedeutet hat. Ein Film, der die beiden schlechten Filme nach Aliens aus unserem Gedächtnis löschen soll, und somit als würdiges Ende für eine der stärksten Heldinnen der Filmgeschichte fungieren soll, ich meine, das sind Ambitionen, die so einige hohe Erwartungen wecken werden, und ich hoffe es sehr für Blomkamp, dass er es schafft, sie zu erfüllen.

Dem Video kann man entnehmen, dass sowohl er als auch Weaver sehr positiv auf dieses Projekt schauen, schließlich wird die inzwischen 65-jährige wieder in die Rolle ihres Lebens schlüpfen, und wenn alles klappt, dürfen wir uns auf den lang ersehnten Abschluss einer legendären Geschichte freuen. Eine Frage, die aufkommt, ist, was mit den Figuren Corporal Hicks, damals gespielt von Michael Biehn, und Newt, damals gespielt von Carrie Henn (die natürlich aufgrund ihres Alters ausfallen würde, wenn es um eine erneute Darstellung der Figur ginge), passiert, die ja am Ende von Aliens zusammen mit Ripley die Flucht ergriffen. Zumindest Hicks war ja auf Blomkamps Konzepten klar zu erkennen. Doch ich glaube ich komme so langsam ins Schwärmen, deswegen frage ich euch einfach mal, was denkt ihr, kann Neill Blomkamp bewältigen, was er sich hier vorgenommen hat?