Akte X Staffel 12

© 2018 FOX Broadcasting

Quelle: TVLine

ANEZIGE

"Akte X"-Fans, die mit dem Abschluss der 11. Staffel unzufrieden waren und hofften, dass eine weitere Season den Schiff noch richtet, müssen sich auf eine Enttäuschung gefasst machen. Bei einer Pressekonferenz hat FOX-CEO und Vorstand Gary Newman erklärt, dass es aktuell keine Pläne für eine weitere Staffel gebe.

Ein wichtiger Grund dafür ist sicherlich der Entschluss von Gillian Anderson, mit ihrer Figur als Dana Scully endgültig abzuschließen. Diesen hat sie bereits im Januar zum Start der 11. Season kundgetan und hielt seitdem vehement daran fest. Sie erklärte damals: (Aus dem Englischen)

Es gibt viele Dinge, die ich in meinem Leben und meiner Karriere machen möchte. Es war eine außergewöhnliche Gelegenheit. Ich bin extrem dankbar. Aber ich möchte nicht an eine Rolle für Monate und Monate gebunden sein… als Schauspielerin suche ich nach Herausforderungen. Deshalb bin ich in dieses Geschäft eingestiegen. Und es ist Zeit für mich, Scullys Hut an den Nagel zu hängen. Das war’s für mich – ich meine es wirklich ernst.

Kurz nach dem 11. Staffelfinale hat Serienschöpfer Chris Carter wiederum erklärt, dass er sich nicht vorstellen könne, dass es kein "Akte X" mehr auf die eine oder andere Weise geben wird. Laut ihm gebe es noch viele Geschichten zu erzählen. Zuvor gab er aber auch schon zu, dass er sich nicht vorstellen könne, "Akte X" ohne Gillian Anderson fortzuführen.

Doch es ist nur ein Grund für FOX, die X-Akten erst einmal geschlossen zu lassen. Ein anderer sind die starken Quotenrückgange, die die 11. Staffel verbucht hat. Als "Akte X" 2016 mit der 10. Staffel zurückkehrte, war das Revival ein großer Hit und die erste Folge erreichte mehr als 16 Millionen Zuschauer. Doch Enttäuschung über die neuen Folgen, insbesondere im Hinblick auf die Mythologie-Episoden, machte sich schnell breit und die Begeisterung über die 11. Staffel hielt sich sehr in Grenzen. Als diese endete, schalteten pro Woche nur noch knapp mehr als 3 Millionen Zuschauer ein. Da David Duchovny und Gillian Anderson vermutlich nicht die günstigsten Seriendarsteller sind, könnte "Akte X" einfach kein sehr lukratives Unterfangen mehr sein. Zumindest bis die Fans wieder anfangen die Serie zu vermissen. Doch dann wäre da noch das Problem mit Andersons Ausstieg…