911 Staffel 3 Connie Britton

Connie Britton in "9-1-1: Notruf L.A." © 2018 FOX Broadcasting Co.

Quelle: TVLine

ANEZIGE

"9-1-1", Ryan Murphys Vermächtnis an FOX, bevor er mit einem $300 Mio schweren 5-Jahres-Vertrag von Netflix weggelockt wurde, bringt ein bekanntes Gesicht aus der ersten Staffel zurück. Connie Britton steht in Verhandlungen mit dem Sender, ihre Rolle als Notrufempfängerin Abby in mehreren Folgen der laufenden dritten Staffel wieder zu verkörpern.

Britton spielte eine der Hauptrollen in der ersten Staffel und ihre Figur begann eine Beziehung mit dem deutlich jüngeren Feuerwehrmann Buck (Oliver Stark). Jedoch war Brittons Vertrag von Anfang an auf ein Jahr begrenzt, da die Schauspielerin sich auch anderen Projekten widmen wollte. Jennifer Love Hewitt übernahm ab Staffel 2 ihre Rolle als Notruf-Telefonistin Maddie, Bucks Schwester.

Am Ende der ersten Staffel beendete Abby ihre Beziehung zu Buck und reiste nach Irland. Dennoch hat Serienmacher Ryan Murphy damals schon ihre mögliche Rückkehr in einer Gastrolle in Aussicht gestellt. Bald soll es Wirklichkeit werden. Wann genau und für wie viele Episoden Britton zurückkehren wird, ist noch nicht bekannt. Es wird natürlich interessant sein zu sehen, wie Buck auf ihre Rückkehr reagiert.

Britton war seit ihrem "9-1-1"-Ausstieg bei "American Horror Story: Apocalypse" sowie dem Überraschungshit "Dirty John" zu sehen. Letztere Serie brachte ihr eine Golden-Globe-Nominierung ein.

Hierzulande strahlt Sky 1 seit diesem Monat mittwochs die dritte Staffel aus. In den USA übertrifft die aktuelle Staffel quotentechnisch sogar die letzten beiden, eine Steigerung, die in heutiger Zeit des Serien-Überangebots und Streamings selten ist. Angefeuert vom Erfolg der Serie, startet kommenden Sonntag auch schon das Spin-Off "9-1-1: Lone Star" mit Rob Lowe und Liv Tyler in den Hauptrollen.