Quellen: Deadline, Comicbook

Fragt man Kinogänger noch der besten Horrorkomödie aus den letzten zehn Jahren wird die Antwort bei vielen gleich lauten: Zombieland! Unabhängig davon, ob Ihr dieser Aussage jetzt zustimmt, muss man die Beliebtheit des Films anerkennen, der noch vor dem großen Zombie-Hype dank „The Walking Dead“ und Co in die Kinos kam und für das Gerne unüblich erfolgreich lief. Doch es waren weniger die Untoten, durch die Zombieland bestach, sondern sein großartiges Schauspielensemble aus Jesse Eisenberg, Woody Harrelson, Emma Stone, Abigail Breslin und einem genialen Gastauftritt  von Bill Murray als er selbst.

Seit der erste Film vor sieben Jahren in die Kinos kam, hoffen viele Fans auf eine Fortsetzung, doch das Einzige, was wir aus der Welt von Zombieland seitdem bekommen haben, war ein mittelprächtiger Pilot von Amazon, der bei den Zuschauern so schlecht ankam, dass er nie in Serie ging. Kein Wunder, denn die Charaktere aus Zombieland mit No-Names neu zu besetzen, nahm dem Ganzen seinen Reiz.

Doch nachdem viele schon die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Tallahassee, Columbus, Wichita und Little Rock aufgegeben haben, ist Zombieland 2 dieses Jahr wieder vermehrt zum Gesprächsstoff geworden, nachdem bekannt wurde, dass Sony weiterhin aktiv an einer Fortsetzung arbeitet und Jesse Eisenberg sein Interesse bekundete, im Sequel mitzuspielen. The-Expendables-Co-Autor Dave Callaham schrieb das Drehbuch zur Fortsetzung, Mike White und Oren Uziel haben es überarbeitet und die neuste Entwicklung ist, dass Rhett Reese und Paul Wernick, die Autoren des Originalfilms sowie des diesjährigen Megahits Deadpool, bestätigt haben, dass sie mittlerweile selbst an einer neuen Version des Drehbuchs arbeiten und sich sogar mit Woody Harrelson getroffen haben, um ihre Ideen für Zombieland 2 mit ihm zu besprechen. Dass einer der Schauspieler so direkt involviert ist, klingt für mich definitiv vielversprechend.

Darüber hinaus wurde bekannt, dass der ehemalige Präsident von Sony Motion Pictures Doug Belgrad, der das Unternehmen im Juni verließ, seine eigene Produktionsfirma 2.0 Entertainment gründete und diese gemeinsam mit Sony Zombieland 2 mitfinanzieren wird. Das Sequel scheint also auf einem sehr soliden Fundament zu stehen und ich hoffe, dass nicht mehr zu viel Zeit verstreicht, bis es endlich zustandekommt. Ich bin allerdings immer noch etwas skeptisch, dass alle Beteiligten des Originals für den zweiten Film wieder zusammenkommen werden, insbesondere Emma Stone, die mit ihrem Musical La La Land dieses Jahr als heiße Oscarkandidatin gilt und möglicherweise keine Lust mehr haben wird, in einem Sequel zu einer Horrorkomödie aufzutreten. Ich hoffe, ich irre mich, denn damit Zombieland 2 wirklich funktioniert, sollte schon die gesamte Besetzung des Originals wieder dabei sein. Und wenn die Deadpool-Autoren schon an dem Film arbeiten, wie wäre es denn mit Ryan Reynolds als Celebrity-Cameo für Teil 2?