X-Men TV Serie

Quellen: TV Insider, The Hollywood Reporter

Im Oktober tauchten erstmals Gerüchte auf, dass auch das "X-Men"-Kinouniversum auf ein neues Medium expandieren würde – das Fernsehen. Das DC-Comics-Universum floriert längst im TV mit Serien wie "Arrow", "The Flash", "Gotham" und "Constantine" und Marvel selbst hat sein Avengers-Kinouniversum mit "Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D." und "Marvel’s Agent Carter" ergänzt. Da 20th Century Fox angeblich an einem "Cinematic Universe" à la Marvel mit seinen Marvel-Charakteren werkelt (zu denen neben den X-Men noch die Fantastic Four gehören), macht es nur Sinn, dass auch das Fernsehen mit einbezogen wird. Schließlich sind Serien momentan extrem populär und Erfolge wie "The Flash" und "Arrow" zeigen, wozu das Fernsehen bei Comic-Serien mittlerweile in der Lage ist.

Waren es im Oktober nur Gerüchte, gibt es endlich eine offizielle Bestätigung des Senders FOX, dass es Konversationen mit Marvel über die "X-Men"-Serie gegeben hat. Gary Newman, der Chef von Fox Entertainment, kläre auf: (Aua dem Englischen)

Es wird verhandelt. Wir sind vorsichtig optimistisch; wir hatten ein gutes Meeting mit ihnen. Das wird aber nicht sehr schnell vonstatten gehen. Jetzt ist das nur der Deal, dann müssen wir uns noch um den Kreativen Teil kümmern.

Noch fehlt also das "OK" von Marvel. Die Erwartungen der Fans werden sicherlich sehr groß sein. Nachdem das X-Men-Franchise einen kleinen Durchhänger gehabt hat, haben Matthew Vaughn und Bryan Singer die Reihe mit X-Men: Erste Entscheidung und X-Men – Zukunft ist Vergangenheit die Reihe wieder auf Kurs gebracht und sie beliebter denn je gemacht. X-Men: Apocalypse, der Gambit-Solo-Film und ein dritter Wolverine sollen alle 2016-2017 ins Kino kommen. Genau um diese Zeit soll auch die Serie starten. Laut Newman ist sie nämlich nicht vor der 2016/2017-Fernseh-Saison zu erwarten.

Allerdings steht schon fest, wer sich um die kreative Seite des Unterfangens kümmern soll. Das Drehbuch zum Pilotfilm sollen JD Payne und Patrick McKay schreiben, die bis vor Kurzem gemeinsam mit Roberto Orci noch für das Drehbuch des nächsten Star-Trek-Films verantwortlich waren (bis Orci den Regieposten verließ und sein Skript verworfen wurde). Als Showrunner der "X-Men"-Serie hat der Sender die "24"-Produzenten Evan Katz und Manny Coto ins Auge gefasst und führt mit ihnen ebenfalls frühe Verhandlungen.

Habt Ihr Interesse an einer Realserie aus der "X-Men"-Welt oder soll es lieber bei den Kinofilmen bleiben?