WarGames Remake

Quellen: The Wrap, Deadline, Latino Review

Ein weiterer Achtziger-Film gerät in die Remake-Maschine. Eine Neuverfilmung von John Badhams Sci-Fi-Thriller WarGames – Kriegsspiele ist eigentlich schon seit 2009 in Planung, kurz nachdem der Direct-to-DVD-Sequel War Games 2: The Dead Code auf den Markt kam. Einst sollte der Kill-the-Boss-Regisseur Seth Gordon das Remake inszenieren, doch seit drei Jahren hörte man nichts mehr davon. Jetzt berichtet das Online-Portal Deadline, dass MGM mit Dean Israelite über die Regie des Remakes verhandelt. Israelites erster Film, der Zeitreisethriller im "Found Footage"-Format Project: Almanac, kommt im Januar in die Kinos, doch offensichtlich ist das Studio von seiner bisherigen Arbeit so beeindruckt, dass er WarGames zu neuem Leben bringen soll.

Es wird sicherlich interessant zu sehen, wie die Story in die heutige Zeit verpflanzt werden kann. Schließlich ist WarGames absolut das Produkt seiner Zeit; ein Film, der sich mit den Ängsten des Kalten Krieges, aber auch mit der Unsicherheit, die damals noch Computer und künstliche Intelligenz mit sich brachten auseinandersetzte. Im Originalfilm spielte der junge Matthew Broderick einen jungen Hacker, der sich unwissentlich in einen geheimen Militär-Supercomputer einhackt und dadurch fast den Dritten Weltkrieg auslöst.

Laut Latino Review gibt es auch schon Kandidaten für die Rolle, die Broderick im Original gespielt hat. Ganz oben auf der Liste sind zwei Namen: Ansel Elgort (Das Schicksal ist ein mieser Verräter) und Tye Sheridan (Mud). Beide sind aktuelle Rising Stars Hollywoods und eine Rolle in einem solchen Filme könnte ihre Karrieren so vorantreiben, wie einst Disturbia bei Shia LaBeouf.