Quellen: Netflix, TVLine, Deadline

Die erste Staffel der The-CW-Serie "Riverdale", einer düsteren Adaption der größtenteils recht unbekümmert-sorglosen Archie-Comics, endete mit einem dramatischen Moment, als Archies Vater Fred von einer unbekannten Figur angeschossen wurde und sein Schicksal offen blieb.

Der bei der San Diego Comic-Con veröffentlichte Teaser zur zweiten Staffel der Serie knüpft direkt an dieses Ende an. Die Vorschau befasst sich der Reaktion von Archie und seinen Freunden auf den Anschlag auf seinen Vater und verkündet unheilvoll die Ankunft eines Engels des Todes in Riverdale und das Ende des letzten bisschen Unschuld des Städtchens.

Wie bereits vor einiger Zeit bekannt wurde, wird "Riverdale" am 11. Oktober bei The CW mit neuen Folgen zurückkehren und das bedeutet, dass die deutschen Fans die zweite Staffel ab dem darauffolgenden Tag, dem 12. Oktober, bei Netflix verfolgen können. Nicht nur müssen sie sich nicht bis zum nächsten Jahr gedulden, sondern sie können sich auch auf eine deutlich längere Staffel freuen. Nachdem es zuvor bereits stark vermutet wurde, wurde bei der Comic-Con bestätigt, dass Staffel 2 insgesamt 22 Episoden umfassen wird, neun mehr als in Staffel 1.

Beim Panel zu der Serie verrieten "Riverdale"-Showrunner Roberto Aguirre-Sacasa und die Darsteller der Serie einige Details zur neuen Staffel, die wir für Euch unten zusammengefasst haben.

Ob Archies Vater Fred die Kugel, die ihn erwischte, überleben wird, werden die Zuschauer am Ende der Staffelpremiere erst erfahren. Die erste Folge wird davon handeln, wie Archie, seine Freunde und die gesamte Stadt gespannt darauf warten, ob Fred es packen wird. Wie auch immer es ausgehen wird, werden wir eine ganz neue Seite von Archie sehen, wie sein Darsteller KJ Apa verraten hat. Derweil wird seine Freundin Veronica (Camila Mendes) für die beiden stark sein müssen.

Veronica wird jedoch auch mit vielen eigenen Problemen alle Hände voll zu tun haben. Eins davon ist die Rückkehr ihres Vaters Hiram, gespielt von Mark Consuelos. Veronica hofft zwar, dass er sich gebessert hat, kann ihm aber nicht ganz vertrauen, nachdem sie merkt, dass er immer noch Geheimnisse vor ihr und seiner Frau Hermione hat. Zudem kommt Veronicas Ex-Freund aus New York nach Riverdale und sorgt für Probleme, die Veronicas dunkle Seite zum Vorschein bringen. Laut Mendes macht er in Folge 5 der Serie einige wirklich schlimme Sachen, die sich auf Veronica und Cheryl (Madelaine Petsch) beziehen, sodass die beiden Mädels dadurch zusammengebracht werden, um dagegen anzukämpfen.

Nach allem, was sie in Staffel 1 durchmachen musste, wird Cheryl in der zweiten Staffel kälter und gemeiner sein, wie schon der Teaser deutlich zeigte. Außerdem versprach ihre Darstellerin eine interessante Dynamik zwischen ihrer Figur und Betty (Lili Reinhart)

Riverdale Staffel 2 Teaser Vanessa MorganBetty muss wiederum damit klarkommen, dass ihr Freund Jughead (Cole Sprouse) zum Mitglied der Southside Serpents, der kriminellen Biker-Gang seines Vaters (Skeet Ulrich), geworden ist, und das stellt sie selbst vor eine Wahl. Für möglichen Ärger in ihrer Beziehung sorgt außerdem "Riverdale"-Newcomerin Vanessa Morgan (Bild links aus "Finding Carter"). Sie spielt Toni Topaz, eine bisexuelle Bikerin der Southside Serpents, die Jughead in seine neue Welt einführt und ständig für Ärger in Beziehungen anderer sorgt. Sie wird als eine weibliche Version von Judhead beschrieben.

Riverdale Staffel 2 Teaser Brit MorganAuch eine weitere Darstellerin mit dem Nachnamen Morgan wurde neu für die zweite "Riverdale"-Staffel besetzt. Brit Morgan, die in "Supergirl" die Schurkin Livewire spielte (Bild rechts), wird in einer wiederkehrenden Rolle als Penny Peabody alias "die Schlangenbeschwörerin" zu sehen sein. Penny ist eine Anwältin für die Southside Serpents, die Jughead engagiert, damit sie seinem Vater hilft. Der Haken ist jedoch, dass Penny von ihren Kunden nicht nur mit Geld, sondern mit Gefallen bezahlen lässt, die sie ihr für ihre Dienste schulden.

Zu guter Letzt deutete Aguirre-Sacasa vorsichtig an, dass sogar eine übernatürliche Figur ihren Weg in die Serie finden könnte. So gab er zu, dass Gespräche darüber laufen, eine berühmte übernatürliche Figur aus dem Archie-Universum in der Serie einzuführen und dabei fällt den meisten natürlich nur ein Name ein – Sabrina Spellman, die junge Hexe, die Melissa Joan Hart in den Neunzigern in ihrer eigenen Serie spielte. Ich bin allerdings nicht ganz sicher, wie sehr sich eine junge Hexe mit dem doch recht bodenständigen Ton von "Riverdale" vertragen würde.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here