Rihanna ist die neue Stimme von Schlumpfine

Links: Rihanna in Guava Island 2019n Amazon Studiuos
Rechts: Katy Perry als Schlumpfine in Die Schlümpfe © 2011 Sony Pictures

Quelle: Deadline

Die Schlümpfe, die berühmteste Schöpfung des belgischen Comiczeichners Peyo, eroberten schon mehrfach die Fernsehbildschirme und die Kinoleinwände. Die erfolgreichste – zumindest im kommerziellen Sinne – Verfilmung stammt aus dem Jahr 2011 und kombinierte Computeranimation mit Realfilmszenen, in denen u. a. Neil Patrick Harris, Sofía Vergara und Hank Azaria als Gargamel zu sehen waren. Trotz vernichtender Kritiken spielte Die Schlümpfe mehr als eine halbe Milliarde US-Dollar ein und zwei Jahre später folgte die Fortsetzung, die rund $350 Mio eingenommen hat.

ANZEIGE

Trotz des Kassenerfolgs der beiden Filme gab es keinen dritten Teil und stattdessen wurde die Reihe 2017 mit dem Animationsfilm Die Schlümpfe – Das verlorene Dorf rebootet. Die Einnahmen gingen weiter zurück und erreichten diesmal nur knapp $200 Mio, wobei auch das Budget mit $60 Mio deutlich niedriger war.

Sowohl die beiden Realfilme als auch der Animationsfilm hatten gemeinsam, dass jeweils eine berühmte Sängerin in der Originalfassung Schlumpfine ihre Stimme lieh. In den ersten zwei Filmen war es Katy Perry, in Das verlorene Dorf Demi Lovato. Das nächste animierte Schlümpfe-Abenteuer, das Anfang 2025 in die Kinos kommen wird, stammt erstmals nicht von Sony, sondern von Paramount Pictures, behält aber den Besetzungstradition bei. Bei der CinemaCon in Las Vegas wurde angekündigt, dass Superstar Rihanna Schlumpfine diesmal ihre unverwechselbare Stimme in der Originalfassung leihen wird. Sie wird den Film außerdem mitproduzieren und Songs für ihn schreiben.

Rihanna, die bereits Schauspielerfahrungen in Battelship und Ocean’s 8 gesammelt hat, ist bislang das erste angekündigte Cast-Mitglied des Films und ihre Besetzung generierte erwartungsgemäß viel Publicity.

Chris Miller, der Regisseur von Der gestiefelte Kater und Shrek der Dritte, wird das nächste Schlümpfe-Abenteuer nach einem Drehbuch von Pam Brady ("South Park") inszenieren. Zu dem Film ist bislang lediglich bekannt, dass es ein Musical sein wird und dass er sich mit einer Kernfrage beschäftigen wird: "Was ist eigentlich ein Schlumpf?".

Als deutscher Kinostart des nächsten Schlümpfe-Animationsfilms wurde der 13.02.2025 angekündigt.

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

  1. Ein Musical-Film: Nein danke.

    Hank Azaria war genial als Gargamel. Sie hätten meiner Meinung nach dieRealfilme fortsetzen sollen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein