Pierce Brosnan James Bond

Pierce Brosnan in Die Welt ist nicht genug © MGM/Eon Productions

Quelle: Betway Casino

Es ist kein Geheimnis, dass Daniel Craigs Bond-Filme an den Kinokassen zwar sehr erfolgreich sind, die Fangemeinde aber spalten. Inspiriert durch die Bourne-Filmreihe ist die Reihe weniger verspielt und dafür actionreicher geworden, weshalb Craig häufig als Action-Bond ohne die Eleganz seiner Vorgänger gilt. An dieser Stelle sei angemerkt, dass ich dieser Kritik keineswegs zustimme und Craig für den perfekten 007-Darsteller im modernen Zeitalter halte.

Davon abgesehen zeigt eine neue Statistik, dass Craigs Ruf als Action-Bond nicht wirklich der Wahrheit entspricht. Zwar sind die Actionsequenzen in seinen Filmen etwas elaborierter als zuvor, was jedoch die Tödlichkeit angeht, so kommt er an Pierce Brosnan nicht heran. Ein interaktiver Guide zu allen 24 offiziellen Bond-Filmen von Eon verrät, dass Brosnan in seinen vier Filmen von Goldeneye bis Stirb an einem anderen Tag 135 Menschen getötet hat, was einem Bodycount von fast 34 pro Film entspricht. Da können nicht einmal Jason Vorhees oder Michael Myers mithalten.

Dem zweiten Platz belegt Roger Moore mit 90 Toden, die auf sein Konto gehen. Allerdings hat er dazu auch sieben Filme benötigt. Daniel kommt auf 87 Kills in vier Filmen und wird Moore mit seinem fünften Auftritt als Bond vermutlich überholen. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass er Brosnan einholen wird. Die wenigsten Kills hat natürlich George Lazenby vorzuweisen (5), was aber natürlich der Tatsache geschuldet ist, dass er Bond nur ein einziges Mal spielte.

Der friedlichste Bond-Film ist übrigens Der Mann mit dem goldenen Colt, in dem Bond lediglich den Haupt-Antagonisten Scaramanga tötet. Am mordlustigsten war Bond bislang in Goldeneye. Darin setzte er die Lizenz zum Töten 47 Mal ein. Insgesamt hat James Bond in 24 Filmen 405 Bösewichte ins Jenseits befördert.

Doch während Brosnan der tödlichste aller Bonds ist, ist Daniel Craig der trinkfesteste. In vier Filmen trank er insgesamt 85 Alkoholeinheiten, davon 26 in Casino Royale und 25 in Spectre. Prost!

Bei den Frauen lief es für Roger Moore am besten, der 17 romantische Liaisons in seinen sieben Filmen hatte. Den besten Schnitt hat allerdings Lazenby vorzuweisen mit drei Techtelmechtel in Im Geheimdienst Ihrer Majestät.