"Killing Eve": Staffel 2 bekommt neue Autorin

© 2018 BBC America

Quelle: Variety

Nach Deutschland hat es die Thrillerserie "Killing Eve" mit "Grey’s Anatomy"-Star Sandra Oh und der umwerfenden Newcomerin Jodie Comer noch nicht geschafft, doch wenn es unausweichlich so weit ist, wird sie sicherlich auch bei uns von sich reden lassen. "Killing Eve" basiert auf den Novellen von Luke Jennings und erzählt vom Katz-und-Maus-Spiel zwischen der psychopathischen, attraktiven Auftragsmörderin Villanelle (Comer), die einem glamourösen Lebensstil frönt, und der MI6-Agentin Eve (Oh), die ein tristes Leben im Büroalltag führt. Die Jagd führt zu einer regelrechten Besessenheit der beiden Frauen voneinander, die für beide tödlich enden könnte.

ANZEIGE

Von BBC America produziert, ist "Killing Eve" zu einem kleinen Überraschungserfolg avanciert. Es ist heutzutage eine Seltenheit, dass eine Serie nach ihrem Start Zuschauer gewinnt anstatt sie zu verlieren, doch genau das hat "Killing Eve" geschafft. Ihre erste Folge ist eine ihrer quotenschwächsten, während das Staffelfinale mit knapp 700,000 Zuschauern die bislang erfolgreichste Episode der Serie bislang. Der Erfolg endete nicht dort, denn dank "Killing Eve" wurde Sandra Oh zur ersten asiatischstämmigen Schauspielerin, die bei den Emmys als "Beste Hauptdarstellerin" nominiert wurde. Sie konkurriert in der Kategorie u. a. mit Evan Rachel Wood ("Westworld"), Tatiana Maslany ("Orphan Black") und Keri Russell ("The Americans").

"Killing Eve" wird selbstverständlich mit einer zweiten Staffel zurückkehren, deren Dreharbeiten bereits begonnen haben. Wie die erste Season, wird auch die zweite in Europa gedreht, darunter in Amsterdam, London und Paris.

Eine große Veränderung wird es hinter den Kulissen geben. Phoebe Waller-Bridge, die Schöpferin der Serie, wird nicht länger ihre Hauptautorin sein. Sie schrieb vier der acht Folgen von Staffel 1 und ist aktuell für eine der Episode für einen Drehbuch-Emmy nominiert, doch ihre Verpflichtungen an die zweite Staffel der Amazon-Serie "Fleabag", in der sie zudem noch die Hauptrolle spielt, hindern sie daran, weiterhin so aktiv an "Killing Eve" beteiligt zu sein. Sie zieht sich in die Rolle der Prodzentin zurück und überlässt den Showrunner-Posten Emerald Fennell ("Call the Midwife"). Waller-Bridge hat Fennell persönlich als ihre Nachfolgerin ausgesucht und hat darüber hinaus zwei neue Regisseurinnen an Bord der Serie gebracht, Lisa Bruhlmann und Francesca Gregorini. Sie schließen sich Damon Thomas an, der die letzten drei Episoden von Staffel 1 drehte.

Waller-Bridge mag nicht mehr so aktiv am Tagesgeschäft beteiligt sein, sie weiß aber natürlich dennoch, welche Richtung die zweite Staffel einschlagen wird. So verriet sie, dass wir darin u. a. mehr über Villanelles Hintergründe und ihre Vergangenheit erfahren werden, während sich die Spannungen zwischen Eve und ihr intensivieren.

Unten findet Ihr einen Trailer zur Serie:

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein