Quelle: Well Go USA

Wenn es bei Euch beim Namen Louis Mandylor vage klingelt, könnte es durchaus daran liegen, dass Ihr an seinen älteren Bruder Costas Mandylor denkt, der Jigsaws Lehrling Mark Hoffman in mehreren Saw-Sequels verkörpert hat. Louis Mandylor hingegen blieb abgesehen von seiner Rolle als Bruder der Hauptfigur Toula in allen drei My-Big-Fat-Greek-Wedding-Filmen weitestgehend unter dem Mainstream-Radar. Wer jedoch gerne in die Tiefen der direkt fürs Heimkino produzierten Kinofilme hinabschaut, könnte Mandylor gelegentlich neben Scott Adkins, Ruby Rose oder Steven Seagal gesehen haben. Meist spielt er in solchen Filmen eine kleinere Nebenrolle oder bestenfalls die zweite Geige neben dem Hauptstar wie Adkins, doch im neuen Actioner Hellhound darf er alleine im Mittelpunkt stehen und tritt in die Fußstapfen von Keanu Reeves' John Wick.

In Hellhound spielt Mandylor Loreno, einen gealterten Profikiller in Bangkok, der kurz vor dem Ruhestand steht und einen letzten Auftrag annimmt. Um einem alten Freund zu helfen, soll er einen gefürchteten Gangsterboss eliminieren. Was jedoch anfangs nach einem Routinejob für den erfahrenen Killer aussieht, wird nach einer falschen Entscheidung zu einer gefährlichen Odyssee, auf der Intrigen und Verrat an jeder Ecke lauern.

Hellhound wurde komplett in Thailand vom Kameramann Joshua Dixon inszeniert, der mit dem Film sein Regiedebüt feiert. Das einzige bekannte Gesicht neben Mandylor in dem Film dürfte Vithaya Pansringarm gehören, der neben Ryan Gosling eine Hauptrolle in Nicolas Winding Refns Only God Forgives gespielt hat.

Hellhound ist bereits im Januar in den USA direkt über Video-On-Demand erschienen, hat aber noch keinen Starttermin in Deutschland. Die Trailer und Filmclips, die wir Euch unten zeigen können, versprechen immerhin knallharte Action von Mandylor.

Hellhound Trailer & Poster 1 Hellhound Trailer & Poster 2