Gladiator 2 besetzt Pedro Pascal und bringt Connie Nielsen zurück

Links: Pedro Pascal in "Game of Thrones" © 2014 HBO
Rechts: Connie Nielsen in Gladiator © 2000 DreamWorks

Quellen: Deadline, The Hollywood Reporter

Seit Ridley Scott den Nachfolger zu seinem oscarprämierten Sandalenepos Gladiator angekündigt hat, stellte sich die Frage, ob wir darin irgendwelche bekannten Gesichter aus dem ersten Film wiedersehen würden. Da sowohl der Protagonist als auch sein Widersacher an dessen Ende im Kollosseum gestorben sind, war die Rückkehr von Russell Crowe und Joaquin Phoenix, die für ihre Performances im Originalfilm jeweils mit einem Oscar ausgezeichnet bzw. für einen nominiert waren, sehr unwahrscheinlich. Es gab vor einigen Jahren tatsächlich mal einen verrückten Plan, Crowes Maximus in Gladiator 2 buchstäblich aus dem Jenseits zurückzubringen und ihn unsterblich zu machen, das entsprechende Drehbuch von Nick Cave wurde jedoch (zum Glück oder leider) nicht verfilmt. Crowe hat kürzlich auch bestätigt, dass ihn bislang niemand aus Scotts Lager wegen der Fortsetzung kontaktiert habe und er auch nicht davon ausgehe, in Gladiator 2 dabei zu sein.

ANZEIGE

Dennoch wird das Sequel die Handlung des ersten Films direkt fortsetzen und mehr als 20 Jahre nach dessen Ereignissen dem inzwischen erwachsenen Lucius, Sohn von Connie Nielsens Lucilla und Neffen des irren Kaisers Commodus folgen, der selbst den Thron besteigen soll. Lucius wurde im ersten Film von Spencer Treat Clark verkörpert, für das Sequel wurde die Rolle jedoch durch den frisch oscarnominierten Newcomer Paul Mescal (Aftersun) umbesetzt. Dafür wird seine Mutter jedoch wieder von Connie Nielsen gespielt werden, wie wir jetzt erfahren haben. Als Lucilla ist sie die erste bislang bestätigte Rückkehrerin aus dem Originalfilm. Es wird aber auch spekuliert, dass Djimon Hounsou als ehemaliger Gladiator und Maximus' Freund Juba auch zurückkehren würde.

Wie der erste Film seinerzeit besetzt Scott auch für Gladiator 2 eine Mischung aus jungen Shooting Stars und gestandenen Schauspielveteranen. Neben Mescal werden auch Pedro Pascal ("Game of Thrones", "The Last of Us") und "Stranger Things"-Darsteller Joseph Quinn noch unbekannte Rollen im Film übernehmen. Zuvor wurde auch schon Barry Keoghan (The Banshees of Inisherin) in der Rolle des Bösewichts besetzt. Er soll den römischen Kaiser Geta spielen. Außerdem wird Denzel Washington nach American Gangster in Gladiator 2 wieder mit Scott zusammenarbeiten.

Die Dreharbeiten zu Gladiator 2 sollen eigentlich in den nächsten Wochen beginnen. Inwiefern dieser Plan jedoch vom aktuellen Autorenstreik in Hollywood betroffen sein könnte, ist noch unklar. Da der Film komplett außerhalb von Nordamerika gedreht wird, stehen die Chancen besser, dass die Produktion nach Plan verlaufen wird. David Scarpa (Alles Geld der Welt) schrieb das Drehbuch zum Sequel.

Gladiator 2 soll voraussichtlich am 22.11.2024 in US-Kinos starten. Einen deutschen Kinostart gibt es noch nicht. Wer Ridley Scotts Historien- und Schlachtenepen mag, kann sich bereits dieses Jahr auf seinen Napoleon-Film mit Joaquin Phoenix kommen, der von Apple produziert wurde und ziemlich exakt ein Jahr vor Gladiator 2 anlaufen wird.

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein