Designated Survivor Season 2 Quoten

Quelle: TVByTheNumbers

Mit der letzten Episode vor der Winterpause legte "Designated Survivor" um 13% zu und erreichte mit 4,4 Millionen Zuschauern die höchste Quote der Serie seit zwei Monaten. In der Zielgruppe 18-49 legte die Serie um 14% auf 800,000 Interessierte zu.

ANZEIGE

Früher am gleichen Abend punktete "Die Goldbergs" mit der meistgesehenen Folge der Staffel seit der Staffelpremiere im September. Insgesamt 6,1 Millionen Zuschauer (+12%) schalteten ein, davon 1,6 Millionen in der Zielgruppe 18-49 (+6%). "Speechless" verbesserte sich um 7% auf 4,6 Millionen Gesamtzuschauer und legte in der Zielgruppe um 9% auf 1,2 Millionen zu. "Modern Family" war unverändert und erreichte 5,9 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 1,7 Millionen in der Zielgruppe. "American Housewife" steigerte sich um 6% auf 4,8 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe legte die Sitcom um 8% zu und erreichte 1,3 Millionen Fans zwischen 18 und 49.

"Empire" legte bei FOX leicht zu und erreichte 5,9 Millionen Gesamtzuschauer, davon 1,9 Millionen in der begehrten Zielgruppe. "Star" war unverändert nach Gesamtzuschauern (4,1 Millionen), legte aber in der Zielgruppe um 8% auf 1,3 Millionen zu.

"Riverdale" war wieder einmal stabil und erzielte 1,4 Millionen Zuschauer insgesamt sowie eine halbe Million in der Zielgruppe 18-49. "Dynasty" legte um 8% zu und erreichte 690,000 Zuschauer. In der Zielgruppe war die "Denver-Clan"-Neuauflage stabil und erreichte 200,000 18- bis 49Jährige.