Black Summer Staffel 2

Christine Lee, Jaime King und Justin Chu Cary in "Black Summer" © 2019 Netflix

Quelle: Variety

ANZEIGE

Vor wenigen Tagen veröffentlichte Netflix Deutschland die fünfte und letzte Staffel der trashigen, abgefahrenen Zombieserie "Z Nation", deren Ausstrahlung beim US-Sender Syfy bereits letztes Jahr endete. Doch während die Hauptserie vorüber ist, lebt die Welt von "Z Nation" in Form der Prequelserie "Black Summer" weiter. Im Gegensatz zum Duo "The Walking Dead" und "Fear the Walking Dead", die beide einen vergleichbar ersten Ton einschlagen, ist der Kontrast zwischen "Black Summer" und "Z Nation" so groß, dass man kaum glauben kann, dass beide von der gleichen Mockbusters-Trashschmiede The Asylum, die auch hinter den Sharknado-Filmen steckt, produziert wurden. War "Z Nation" schon immer augenzwinkernd, trashy und schwarzhumorig, nimmt "Black Summer" die Zombieapokylpse todernst.

Die Serie spielt nur drei Monate nach dem ersten Ausbruch der Zombieseuche, sodass sich die Menschen sich noch nicht an die neue Weltordnung gewöhnt haben. Im Mittelpunkt der Serie steht Rose (Jaime King), die im Chaos von ihrer Tochter getrennt wird und sie um jeden Preis finden will. Dabei schließt sie sich einer kleinen Truppe amerikanischer Flüchtlinge an. Gemeinsam müssen sie sich in der gefährlichen, von Untoten überrannten Welt behaupten.

Die Intention hinter "Z Nation" war von Anfang an, eine humorvolle Version von "The Walking Dead" zu erschaffen. Die Serie begann bereits vier Jahre nach dem ersten Ausbruch der Epidemie. In "Black Summer" soll die Bedrohung noch viel akuter wirken. Anstelle von Lachern setzt die Serie auf echten Horror und Grusel. Crossover zwischen den beidnen Serien sind bislang nicht vorgesehen und angesichts ihrer sehr unterschiedlichen Atmopshären auch irgendwie schwer vorzustellen.

Die erste "Black Summer"-Staffel wurde bereits im April von Netflix veröffentlicht. Seitdem gab es kein Wort zur Zukunft der Serie. Das dauerte so lange, dass ich eigentlich schon angenommen hatte, dass Netflix sie still und leise ohne große Ankündigung abgesetzt hat. Jetzt hat der Streaming-Anbieter einer zweiten Staffel doch noch grünes Licht erteilt. Diese wird wieder acht Folgen umfassen und soll nächstes Jahr in in Kanada gedreht werden. John Hyams (Universal Soldier: Day of Reckoning) und "Z Nation"-Co-Schöpfer Karl Schaefer waren gemeinsam die Showrunner der ersten Staffel, wobei Hyams fünf der acht Episoden selbst inszenierte. Ab Staffel 2 wird Hyams der alleinige Showrunner sein.

Hat Euch die erste Staffel von "Black Summer" gefallen?