"Billions": Staffel 6 hat grünes Licht, Corey Stoll zum Haupt-Cast befördert

Corey Stoll in "Billions" © 2020 Showtime

Quelle: TVLine

Gestern begann in Deutschland bei Sky Atlantic die Ausstrahlung der fünften Staffel der packenden Dramaserie "Billions", die in der Welt der Halsabschneider und Finanzhaie der Wall Street spielt. Es wird vorerst ein kurzes Vergnügen sein, denn bereits mit der siebten Folge hört am 21. Oktober die Ausstrahlung auf. Das wird jedoch nicht das eigentliche Ende von Staffel 5 sein. Wegen der Corona-Krise musste die Produktion der Staffel mittendrin unterbrochen werden. Anstatt die Ausstrahlung jedoch zu verschieben, beschloss US-Kabelsender Showtime die fertigen sieben Folgen im Mai und Juni zu zeigen, und die verbleibenden fünf Episoden später auszustrahlen. Zunächst war die Ausstrahlung im Herbst eingeplant, doch inzwischen wurden die fehlenden Folgen ins nächste Jahr verschoben.

ANZEIGE

Noch bevor Staffel 5 jedoch zu Ende erzählt wird, hat Showtime bereits eine sechste Season in Auftrag gegeben. Diese soll kurz nach den restlichen Staffel-5-Folgen nächstes Jahr laufen. Der Zweikampf von Axe und Rhoades geht also weiter, und ein neuer Charakter wird künftig darin eine Schlüsselrolle einnehmen. Corey Stoll, bekannt aus "The Strain" und "House of Cards", wurde in Staffel 5 in einer wiederkehrenden Rolle als milliardenschwerer Hedgefonds-Manager Michael Prince und Axes neuer Rivale eingeführt, und stahl seinem Konkurrenten prompt das Titelblatt von Vanity Fair. Ab Staffel 6 wird Stoll zum Haupt-Cast der Serie gehören. Der unterschätzte Charakterdarsteller ist eine tolle Ergänzung der bereits herausragenden Besetzung der Serie, die hauptsächlich von ihren Schauspielern lebt. Das Herz der Serie bleibt das Zusammenspiel von Damian Lewis als skrupelloser Finanzmogul Bobby Axelrod und Paul Giamatti als Staatsanwalt Chuck Rhoades, der gegen Axelrod ermittelt, sich aber auch schon widerwillig mit ihm verbünden musste.

Schauspieler wie John Malkovich, Julianna Margulies, David Strathairn und Frank Grillo absolvierten über die Jahre wiederkehrende Auftritte bei "Billions".

Die US-Einschaltquoten der Serie sind in den letzten Jahren langsam, aber stetig gesunken, liegen aber immer noch auf einem zufriedenstellendem Niveau für den Sender. Dennoch bin ich ein wenig überrascht, dass die Serie es bereits bis zur sechsten Staffel geschafft hat.

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein