Poster und Trailer zum Carrie Remake

0

Quelle: Dark Horizons

Es wäre leicht Carrie als ein weiteres Remake abzutun, welches dank der Popularität des Originals schnell Kohle machen will. Sicherlich spielen die finanziellen Gründe auch hier natürlich eine große Rolle, schließlich ist es ein Geschäft, mit den Filmen auch Geld zu verdienen. Und doch gibt es durchaus Gründe, warum man sich auf den Film freuen kann.

ANZEIGE

Zunächst wäre da die Besetzung. Mit Chloë Grace Moretz besetzte man eine der vielversprechendsten Schauspielerinnen unter 20 in Hollywood, die ihr Talent bereits eindrucksvoll in Hugo Cabret, Let Me In und Kick-Ass unter Beweis gestellt hat. In der Rolle ihrer Mutter tritt die vierfach oscarnominierte Julianne Moore vor die Kameras. Beide stehen natürlich vor der Herausforderung, die Darstellungen von Sissy Spacek und Piper Laurie zu übertreffen, die beide eine Oscar-Nominierung für ihre Arbeit ergattert haben. Man hätte kaum bessere Schauspieler finden können, um gerade dies zu meistern.

Außerdem handelt es sich bei der Regisseurin nicht um irgendeinen Video-Clip Filmer, wie es beim Nightmare on Elm Street-Remake der Fall war, sondern um Kimberly Pierce, die mit Boys Don’t Cry Hilary Swank zu ihrem ersten Oscar verhalf und gezeigt hat, dass sie die nötige Sensibilität besitzt, um mit Themen wie Mobbing und Ausgrenzung umzugehen.

So gut Brian De Palmas Film auch war, so ist es dennoch kein zeitloser Klassiker und nach über 25 Jahren könnte die Zeit reif sein für eine Neufassung, insbesondere eine, die sich mehr an Kings Vorlage hält. Dem ersten Teaser Trailer nach zu urteilen, den wir Euch unten präsentieren, ist das genau die Strategie bei dem Film. Während in Kings Buch Carrie die halbe Stadt in Schutt und Asche legt, wurde die Zerstörung in De Palmas Film klein gehalten. Da kommt das Remake sichtlich näher dran.

Außerdem ist anbei auch das internationale Filmplakat, welches Sony bei der Präsentation zum Film auf der New York Comic Con enthüllt hat.

 

Offizielle Inhaltsangabe:

"Eine Neuinterpretation der klassischen Horrorgeschichte über Carrie White (Chloë Grace Moretz), ein schüchternes Mädchen, von Gleichaltrigen ausgegrenzt und von ihrer tief religiösen Mutter (Julianne Moore) behütet, die telekinetischen Schrecken über ihrer Kleinstadt entfesselt, nachdem sie auf dem Abschlussball zu weit getrieben wurde" (Quelle: Sony Pictures)

In Deutschland kommt der Film am 6.06.2013 in die Kinos.