Das erste Poster zu Guillermo del Toros Pacific Rim

0
Guillermo del Toros Pacific Rim

Quelle: Pacific Rim Facebook Seite

Lange ist es schon her seit dem letzten Film des Regie-Visionärs Guillermo del Toro. Hellboy – Die goldene Armee (OT: Hellboy II: The Golden Army) war sein letzter Film und lief bereits vor vier Jahren in die Kinos. Seitdem war del Toro als Regisseur für ein gefühltes Dutzend an neuen Projekten im Gespräch, doch keins davon hat es jemals vor die Kameras geschafft. Darunter waren ein neuer Frankenstein Film, die H.P. Lovecraft Adaption Berge des Wahnsinns, das 3D Remake von The Haunted Mansion, Drood, ein Mystery-Film über die letzten fünf Jahre von Charles Dickens und diverse andere. Alle diese Projekte klangen auf die eine oder andere Weise äußerst interessant, doch keins ging in Erfüllung. Del Toros Herzensprojekt Berge des Wahnsinns wurde wegen des für das Genre zu hohen Budgets von Universal nicht bewilligt.

ANZEIGE

Am nächsten an einen tatsächlich abgedrehten Film kam del Toro mit Der Hobbit heran, doch nach langwieriger Vorproduktion und einem Gerichtsstreit mit MGM hat del Toro das Projekt nach zwei Jahren Vorarbeit verlassen.

Schließlich wurde, fast schon überrashend, letzten Sommer del Toros neustes Projekt, Pacific Rim, angekündigt. Schnell erfolgte das Casting und am 14. November letzten Jahres liefen die Kameras.

In dem Film geht es um eine Zukunft, in der monströse Kreaturen, genannt Kaiju, den Tiefen des Ozeans entstiegen und die Menschheit bedrohten. Der darauffolgende Krieg kostete Millionen Menschenleben und brauchte die Ressourcen der Menschen auf. Um die riesigen Kaiju zu bekämpfen wurden die Jäger entwickelt – riesenhafte Roboter, die von zwei Piloten gleichzeitig gesteuert werden, die über eine neurale Brücke miteinander verbunden sind. Doch auch die Jäger sind den Kaiju unterlegen. In einem letzten Versuch das Ende der Menschheit abzuwenden, wird ein legendärer aber scheinbar veralteter Jäger von einem abgewrackten ehemaligen Piloten (Charlie Hunnam) und seiner unerfahrenen Gehilfin (Rinko Kikuchi) gesteuert…

Jetzt hat Warner Bros. in Vorbereitung auf die Comic Con in San Diego das erste Filmplakat zu Pacific Rim enthüllt, welches einen ersten Eindruck von den Dimensionen der Jäger bietet. Es ist durchaus möglich, dass bereits zum Kinostart von The Dark Knight Rises übernächste Woche auch erste Videoeindrücke kommen.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken:

Guillermo del Toros Pacific Rim

Der deutsche Kinostart steht bislang nicht fest, in den USA kommt Pacific Rim am 12.07.2013 in die Kinos.