I Am Legend Reboot

Quelle: Deadline

Was zum…?

Sieben Jahre nach dem Release von Will Smiths Endzeit-Actioner I Am Legend (basierend auf dem gleichnamigen Sci-Fi-Romanklassiker von Richard Matheson) plant Warner Bros. bereits ein Reboot des Films. Oder eine Neuverfilmung des Romans, wie auch immer man es hier nennen mag. Als Grundlage wird dafür aber nicht direkt der Roman genutzt, sondern Gary Grahams Original-Drehbuch mit dem Titel "A Garden at the End of the World". Anscheinend seien die Ideen und die Motive in dem Drehbuch denen von I Am Legend so ähnlich, dass das Studio es kurzerhand einfach umschreiben lässt, sodass ein I-Am-Legend-Reboot daraus entstehen kann. Produziert wird der Film erneut von Akiva Goldsman, der auch ein Co-Autor bei Will Smiths Filmversion war.

Dass die Umschlagzeit für Filme in Hollywood immer kürzer wird und die Reboots und Remakes nicht lange auf sich warten lasen, ist nichts Neues. Doch sogar nach Hollywood-Maßstäben sind sieben Jahre einfach verdammt kurz, um einen extrem erfolgreichen Film neu aufzulegen. Zugegeben, obwohl Smiths I Am Legend in den USA zum zweiterfolgreichsten Film seiner Karriere (hinter Independence Day) wurde und auch in Deutschland mehr als 2 Millionen Zuschauer in die Kinos lockte, erinnern sich eigentlich gar nicht mehr viele an den Streifen. Er kam und ging, wurde von vielen gesehen, hinterließ jedoch keinen bemerkenswerten Eindruck (wobei ich den Film mochte, insbesondere in der ersten Stunde). Doch ist das ein Grund den Film direkt zu rebooten? Nach dem Megaerfolg des Streifens an den Kinokassen (knapp $585 Mio Einspiel weltweit), hat Warner Bros. versucht, ein Sequel auf die Beine zu stellen, was angesichts des Endes des Films sich aber als schwierig erwiesen hat. Auch eine Prequel-Idee schwebte im Raum. Daraus wurde nichts. Also heißt es jetzt: Reboot-Time!

I Am Legend handelt vom letzten (?) Überlebenden einer weltweiten Pandemie, die den Großteil der Menschheit tötete und einen kleinen Teil zu blutrünstigen Monstern mutieren ließ. Es ist per se eine Geschichte, die immer auf den Schultern eines Schauspielers lasten wird – Will Smith in I Am Legend, Charlton Heston in Der Omega-Mann oder Vincent Price in The Last Man on Earth (allesamt Adaptionen von Mathesons Roman).

Kann eine weitere Adaption dem Thema wirklich etwas Neues abgewinnen? Ich bezweifle es.

Wie lange wird es jetzt dauern, bis Filme wie Hancock, Wanted oder Mr. & Mrs. Smith rebootet werden?!