Box-Office Welt – Skyfall ist der 14. weltweite Box-Office-Milliardär

0
Box-Office Welt - 4.-6.01.2013 Zusammenfassung und Analyse

Quellen: The Hollywood Reporter, Rentrak

Skyfall gehört zwar schon seit einigen Wochen nicht mehr zu den stärksten Filmen in den internationalen Kinocharts und doch ist die Box-Office-Performance des Films weltweit wohl die bemerkenswerteste seit sehr langer Zeit. Vorletztes Wochenende erreichte der 23. James Bond-Film als 14. Film in der Box-Office-Geschichte $1 Mrd an den weltweiten Kinokassen und das beste daran ist – der Film hat noch China als letzten Markt vor sich, wo er mit Sicherheit auch ein hübsches Sümmchen einspielen wird. Letztes Wochenende nahm Skyfall außerhalb von Nordamerika zusätzliche $7,8 Mio ein und brachte sein Gesamteinspiel international auf unglaubliche $726,4 Mio. Lediglich sieben weitere Filme haben in der Box-Office-Geschichte noch mehr international eingespielt. Weltweit ist er auf Rang 13 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten vorgerückt und hat im Zuge dessen The Dark Knight überholt. Hinzu kommt noch, dass Skyfall erst der sechste Film ist, der $1 Mrd gänzlich ohne 3D-Hilfe erreicht hat. Somit gab es letztes jahr mit Skyfall und The Dark Knight Rises zwei 2D-Hits, die mehr als $1 Mrd einspielen konnten. Das kam noch nie vor. Sollte außerdem Der Hobbit – Eine unerwartete Reise irgendwann auch de $1 Mrd-Marke überschreiten so wird es ein neuer Rekord für 2012. Noch nie haben vier Filme von einem Jahr $1 Mrd weltweit eingespielt. Bei Skyfall ist aber noch lange nicht alles vorbei. In Japan läuft der Film noch ganz gut und ist mit mehr als $29 Mio-Einspiel der fünfterfolgreichste englischsprachige Film, der dort 2012 herausgebracht wurde. Sollte der Film in China leicht über den Erwartungen laufen (was ihm bislang in den meisten Ländern gelang), so wird er weltweit gar $1,1 Mrd knacken und der zweiterfolgreichste Film von 2012 werden (nach Marvel’s The Avengers mit etwa $1,5 Mrd).

Die internationale Nummer 1 war letztes Wohenende allerdings ein anderer Film. Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger bewies, dass er auch außerhalb von Asien extrem hohes Potenzial besitzt und gewann das Wochenende mit $59,3 Mio in 64 Märkten. Damit überschritt er als 12. Film von 2012 $300 Mio außerhalb von USA/Kanada und das noch bevor er für 11 Oscars nominiert wurde. Das großartige Wochenendergebnis hat der FFilm von Ang Lee unter anderem seinem phänomenalen Start in Russland ($14,3 Mio) zu verdanken, wobei die nationalen Fiertage hier sicherlich eine große Rolle gespielt haben. Etwa $90 Mio vom internationalen Einspiel des Films kommen von China. Mit Oscarnominierungen im Rücken und einem Release in Japan Ende des Monats sieht der Film wahrscheinluch einem weltweiten Einspiel von annähernd $600 Mio entgegen.

Sehr knapp dahinter platzierte sich am Wochenende Der Hobbit – Eine unerwartete Reise, der international zusätzliche $58,6 Mio einnahm und sein weltweites Einspiel auf mehr als $820 Mio bracuhte, wovon er $562,8 Mio außerhalb von Nordamerika eingenommen hat. Damit hat er immerhin das internationale Einspiel von Die Gefährten überholt und wird auch bald an Die zwei Türme vorbeiziehen. Insgesamt hat sich der Film nach einem leicht enttäuschenden Start überall gut stabilisiert. Deutschland bleibt mit $74,1 Mio der bislang erfolgreichste Markt für das Prequel, Großbritannien liegt aber mit $72,1 Mio nur ganz knapp dahinter. In Australien hat der Film mit $30 Mio nach zwei Wochen bereits die ersten beiden Herr der Ringe überholt und ist auf Platz 6 der erfolgreichsten Filme 2012 vorgerückt. In Peter Jacksons Heimat Neuseeland ist Der Hobbit mit $7,6 Mio nach nur vier Wochen der erfolgreichste Film des Jahres und der größte Kinoerfolg seit Avatar. Auch in Schweden wurde Der Hobbit mit fast $19 Mio zum größten Box-Office-Hit seit James Camerons Film. Im Februar wird der Film schließlich in seinem finalen Markt ankommen – China. Doch auch ohne Chinas Unterstützung könnte er mit etwas Glück $1 Mrd knacken. Mit China is die diese Marke dem Film so gut wie garantiert und es bleibt ein spannendes Rennen zwischen Skyfall und Der Hobbit um Rang 2 von 2012 an den internationalen Kinokassen.

Der neue Tom Cruise-Film Jack Reacher kam in 15 neuen Märkten heraus und nahm am Wochenende $22,4 Mio ein. Insgesamt hat der Film außerhalb von Nordamerika etwa $55,6 Mio eingespielt. Der Film steuert auf ein ähnliches Ergebnis wie Operation Walküre zu ($117,2 Mio).

Les Misérables, welcher gestern für acht Oscars nominiert wurde, hatte ebenfalls ein solides Wochenende mit $14,4 Mio und steht bei $81 Mio international, wobei er besonderen Erfolg in Japan (bislang $24,7 Mio) genießt.

Die erfolgreichste Zeit ist für DreamWorks' Die Hüter des Lichts vorbei, doch der Film konnte zumindest im Übersee sich etwas retten, nachdem er in den USA gefloppt ist. Nach einem weiteren 9,4 Mio-Wochenende errreichte er international $181,4 Mio. Sobald er die $187,4 Mio von Disneys Eine Weihnachtsgeschichte überholt, wird es der erfolgreichste weihnachtliche Animationsfilm aller Zeiten am internationalen Box-Ofice sein. Insgesamt traue ich dem Film etwa $200 Mio international und knapp mehr als $300 Mio weltweit zu.

Ein Update gab es ebenfalls zum Science-Fiction Film Looper, der international $100 Mio knackte und weltweit immerhin mehr als $160 Mio einspielen konnte. Ein solides Ergebnis bei einem Budget von $30 Mio. Auch Ziemlich beste Freunde lässt immer noch nicht nach. Mit $5,3 Mio ist der Film auf Rang 7 der erfolgreichsten Filme von 2012 in Dänemark vorgerückt. Weltweit hat der französische Film bislang etwas mehr als $420 Mio eingenommen.