© WGN America

Quelle: Deadline

WGN America hat bekanntgegeben, dass die aktuell ausgestrahlte 3. Staffel der historischen Horrorserie „Salem“ die letzte werden wird. Das heißt, dass am 25. Januar in den USA (und einen Tag zuvor schon in Deutschland bei TNT Serie) das offizielle Serienfinale ausgestrahlt werden wird. Die Anzeichen deuteten schon vor Staffelbeginn darauf, dass der Sender mit dem Gedanken spielt, der Serie die Axt zu verpassen. Schließlich wurden aufgrund rapide sinkender Einschaltquoten bereits im Vorfeld nur zehn Folgen für die dritte Staffel bestellt anstatt der 13, wie bei den ersten beiden Seasons. Als „Salem“ im April 2014 als erste Eigenproduktion von WGN America angelaufen ist, legte die Serie einen gewaltigen Start mit 1,5 Millionen Zuschauern hin, doch die Zuschauerzahlen brachen schnell ein und erreichten in der dritten Staffel einen neuen Tiefpunkt, sodass keine der neuen Episoden sogar 300,000 Zuschauer in den USA erreichte. Da bei WGN America letztes Jahr mit „Outsiders“ und „Underground“ zwei neue erfolgreiche Serien an den Start gingen, fiel es dem Sender vermutlich nicht schwer, sich von „Salem“ zu trennen. Dennoch müssen die Fans kein frustrierend offenes Finale befürchten, denn wie die Serienschöpfer Brannon Braga und Adam Simon nach der Ankündigen der Einstellung versicherten, wird das dritte Staffelfinale ein zufriedenstellendes Ende der Geschichte um Mary Sibley und die anderen Hexen von „Salem“ sein.

In Deutschland wird die dritte Season parallel zu den USA ausgestrahlt, während die zweite Staffel heute Abend um 22:05 bei Sixx ihre Free-TV-Premiere feiert.

Unten findet Ihr einen Trailer zu Staffel 3: