Quellen: ABC, TVLine

Bereits 2013 erwarb die Mediengruppe RTL die Ausstrahlungsrechte an „Mistresses“, dem US-Remake der gleichnamigen, britischen Drama-Soap. Dennoch hängen die Zuschauer hierzulande deutlich hinterher, was die Serie betrifft. Erst letzten Monat begann der Bezahlsender RTL Passion mit der Ausstrahlung der zweiten Staffel. Im Free-TV war „Mistresses“ noch gar nicht zu sehen, obwohl Super RTL die Ausstrahlung bereits seit 2014 verspricht. Angeblich soll es diesen Sommer auf jeden Fall losgehen. In den USA geht dafür bereits am 30. Mai die vierte Staffel an den Start, wie der US-Sender ABC kürzlich bekanntgab. Die traditionelle Sommerserie des Senders beschert ABC nunmehr seit drei Jahren ordentliche Quoten und darf in der neuen Staffel mit 14 Folgen sogar eine Episode mehr haben als die bisherigen Seasons. Dabei hat die Serie den Ausstieg des Stars Alyssa Milano nach der zweiten Staffel überlebt und wird auch Jennifer Esposito, die als Milanos Quasi-Ersatz in der dritten Season hinzukam, in Staffel 4 nicht zurückbringen. Jes Macallan, Yunjin Kim und Rochelle Aytes gehören weiterhin zur Kernbesetzung und in der vierten Staffel leistet ihnen „Crossing Jordan“-Star Jerry O’Connell in einer wiederkehrenden Rolle Gesellschaft. Er wird in mindestens vier Folgen auftreten und spielt Robert, einen „Manny“ (männlicher Nanny) für Karens (Yunjin Kim) Baby, der sich nebenbei als Schauspieler verdingt und eine Affäre mit seiner Arbeitgeberin eingeht (es ist schließlich „Mistresses“).

ABC hat eine kurze Vorschau auf die neue Staffel veröffentlicht, die die Auflösung des bösen Cliffhangers vom Ende der dritten Staffel verspricht und natürlich den durchtrainierten O’Connell oben ohne zeigt.

Die Affäre mit O’Connells Charakter wird auch nicht das einzige Techtelmechtel für Karen in der neuen Staffel bleiben. „Gilmore Girls“-Darsteller David Sutcliffe wurde in einer wiederkehrenden Rolle als Adam besetzt, ein charmanter und sehr gutaussehender Mann, der Karen auf einer Online-Dating-Plattform kennenlernt und sich auf Anhieb mit ihr versteht. Doch die Sache hat einen Twist – laut der offiziellen Rollenbeschreibung glaubt Adam nur, Karen auf der Plattform kennengelernt zu haben – was die Frage aufwirft, ob jemand ihre Identität gestohlen hat oder die beiden ohne Karens Wissen verkuppelt werden…

„Mistresses“ handelt von vier Freundinnen (bzw. mittlerweile wohl drei), deren Leben in ein Netz aus Lügen, Intrigen und Affären verstrickt sind.