Lost Girl Ende

Quellen: Anna Silk Twitter, Entertainment Weekly

Letztes Jahr bin ich zufällig auf die kanadische Mystery-Serie "Lost Girl" gestossen, die sofort zu einem meiner Guilty Pleasures wurde. Für mich hat "Lost Girl" den Platz eingenommen, den einst "True Blood" innehatte, bevor jene Serie zu zerfahren wurde und sich stellenweise einfach zu ernst nahm. "Lost Girl" ist zumindest in der ersten Staffel ein herrlich humorvolles Vergnügen, mit einer leicht trashigen Note, einer fantasievollen Welt und zwei coolen weiblichen Hauptfiguren, gespielt von Anna Silk (sexy!) und Ksenia Solo (sehr lustig als Sidekick!). Die Serie handelt von Bo (Silk), einer schönen jungen Frau, die bestimmte Kräfte besitzt, aber ihr Leben lang nicht wusste, wo sie herkommen. Irgendwann entdeckt sie, dass sie halb-Mensch, halb-Succubus ist – sie hat also eine unglaubliche Anziehungskraft auf ihre Mitmenschen – männlich und weiblich – und ist in der Lage, sie nach ihrem Willen zu manipulieren und im Notfall auch ihre Lebenskraft auszusaugen. Gleichzeitig entdeckt sie auch, dass ihre Welt umgeben ist von anderen mythischen Kreaturen,  denen auch Vampire, Werwölfe, Dämonen und viele weitere Wesen angehören. Zusammen mit ihrer neuen besten Freundin Kenzi (Solo) hilft sie, Mordfälle und andere knifflige Probleme in der Supernatural-Community zu lösen. Im Mittelpunkt steht dabei ein Liebesdreieck zwischen Bo, der menschlichen Ärztin Lauren (Zoie Palmer) und dem raubeinigen Werwolf Dyson (Kris Holden-Ried). Große Fernsehkunst ist das nicht, doch ich habe mich schnell durch die erste Staffel durchgearbeitet und freue mich darauf, bald weiterzuschauen.

Wer die Serie demnächst anfangen möchte, weiß jetzt auch, auf wie viele Staffeln man sich einstellen muss. Ganz überraschend verkündete Hauptdarstellerin Anna Silk selbst in einem rührenden Video, dass die Serie nach der fünften Staffel abgesetzt werden wird. Allerdings wurde diese Entscheidung den Machern früh genug mitgeteilt, sodass sie noch ein passendes Ende erarbeiten können. Dafür wird die fünfte Season auch 16 Folgen beinhalten, drei mehr als die letzten beiden Staffeln, und wird in zwei Teilen ausgestrahlt werden. Das Video könnt Ihr unten sehen.

Es ist vielleicht aber auch ganz gut, eine Serie zu Ende zu bringen, bevor man sie wirklich satt hat (siehe "True Blood" als Beispiel). Gegenüber Entertainment Weekly hat Anna Silk gesagt, dass sie zwar gedacht hat, dass die Serie vielleicht noch eine weitere Staffel bekommen würde, aber gleichzeitig auch immer das Gefühl hatte, dass die fünfte die letzte sein könnte. Auf die Frage hin, ob Bo am Ende doch mit Dyson oder mit Lauren enden wird, hat Silk betont, dass die fünfte Staffel nochmal betont, dass ihr Charakter sich zwar nicht alle fünf Minuten neu verliebt, aber auch nicht wirklich monogam sein kann und an beiden viel Gefallen findet.

Zur fünften Season, deren Ausstrahlung in Kanada am 7.12.2014 beginnt, wurde jetzt ein Video veröffentlicht, in dem die Schauspieler der Serie über ihre Lieblingsfiguren sprechen und darüber, wer der beste Partner für Kussszenen sei.

Ich kann am Ende nur noch betonen, dass jeder, der auf anspruchslose aber zugleich auch sehr unterhaltsame übernatürliche Mystery-Serien mit einer guten Mischung aus Humor und Action steht, es mit "Lost Girl" probieren sollte.

In Deutschland strahlte Super RTL die ersten zwei Staffeln der Serie aus.