Quellen: SyFy, Entertainment Weekly

Am 19. Juni startet auf dem US-Sender SyFy die auf dem Kinofilm Legion basierende Serie "Dominion". Die Prämisse ist kurz erzählt. Etwa 25 Jahre nach den Ereignissen des Films wurde die Erde vom Krieg zwischen Menschen und Engeln verwüstet. Die wenigen Überlebenden haben sich in Stadtfestungen zusammengeschart, unter denen Vega (ehemals Las Vegas) die größte ist. Gefahr droht jedoch nicht nur von außen. Politische Machtkämpfe gefährden Vega auch von innen. Mittendrin ist ein junger Soldat, der zur letzten Hoffnung der Menschheit wird und ein Engel, der sich auf die Seite der Menschen geschlagen hat. Die Fetzen fliegen…

Im Gegensatz zu vielen Filme, die in letzter Zeit zu Serien adaptiert wurden (oder demnächst werden) – wie 12 Monkeys, Psycho, Fargo oder Copland – ist die Filmvorlage im Falle von "Dominion" alles andere als gut oder als ein Klassiker des Genres zu bezeichnen. Das ist ein Fluch und ein Segen. Einerseits kann die Serie fast nur noch positiv überraschen, andererseits, fragt man sich, as das Ganze soll. Der Regisseur des Films, Scott Stewart, produziert die Serie und führte auch beim Pilotfilm Regie.

Meine Skepsis gegenüber "Dominion" habe ich hier bereits häufig genug geäußert, es wird also auch an der Zeit, etwas Positives anzumerken – wie beispielsweise dieses erstaunlich schöne, an die Renaissance-Kunst angelehnte Serienposter, das ich sofort bei mir an die Wand hängen würde. Ist das nicht herrlich?

Dominion Poster

Auch einen neuen Trailer gibt es. Hier ist aber business as usual angesagt. Für Fans von Endzeitszenarien könnte sich was Interessantes dabei finden. Schließlich hatte der Film ja an sich schon Potenzial. Die Umsetzung hingegen…