Chloe Moretz The 5th Wave

Quelle: Comingsoon

Der Erfolgszug von Jugendbuchverfilmungen rollt unaufhaltsam weiter und scheinbar jede zweite Jungschauspielerin oder Jungschauspieler möchte darauf aufspringen. Der kommerzielle Erfolg von Divergent – Die Bestimmung lässt schnell Flops und Enttäuschung wie Vampire Academy, Beautiful Creatures, Seelen, Ich bin Nummer Vier und Chroniken der Unterwelt – City of Ashes vergessen. Nachdem sich Jennifer Lawrence und Shailene Woodley ihre Franchises gesichert haben, möchte jetzt eine weitere überaus talentierte Jungschauspielerin offensichtlich den Zug nicht verpassen.

Chloë Grace Moretz hat bei Sony den Vertrag unterschrieben, die Hauptrolle in der Bestsellerverfilmung The 5th Wave zu übernehmen. Basierend auf dem bereits veröffentlichten ersten Teil von Rick Yancey geplanten Roman-Trilogie (was sonst?), handelt The 5th Wave von Cassie, einer 16-Jährigen in einer post-apokalyptischen Welt voller Angst und Misstrauen. Die Welt, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr. Vier tödliche Angriffswellen durch Außerirdische haben einen Großteil der Weltbevölkerung ausgelöscht und die Menschheit zurück in die Steinzeit katapultiert. Eine fünfte Angriffswelle steht bevor. Cassie, die ihrem jüngeren Bruder das Versprechen gab, für ihn zurückzukommen, trifft auf ihrer Flucht einen jungen Mann, der zu ihrer letzten Hoffnung wird.

Dass das Studio hier auf das gleiche Publikum setzt, das bereits Divergent und Die Tribute von Panem erfolgreich gemacht hat, lässt sich an dieser Handlungszusammenfassung unschwer erkennen. Mit Chloë Grace Moretz, die zuletzt in Sonys Carrie-Remake (Bild oben) zu sehen war, sicherte sich das Studio eine sehr vielversprechende Hauptdarstellerin, was eine entscheidende Rolle beim Erfolg des Films spielen könnte. Auch Divergent und Die Tribute von Panem profitierten enorm davon, dass sie jeweils von einer sehr begabten Darstellerin getragen wurden.

Als Regisseur brachte Sony J. Blakeson an Bord, der zuletzt 2009 den spannenden Entführungsthriller Spurlos – Die Entführung der Alice Creed inszeniert hat und auch dort aus seiner Hauptdarstellerin Gemma Arterton eine fantastische Performance herausgeholt hat. Man darf also vorsichtig gespannt bleiben.