World War Z: Erste Eindrücke vom folgenden Trailer

0
Hoffentlich fällt der Film später nicht auch so eintönig aus …

Das undurchdringliche Chaos scheint nun ein Ende zu haben und die ursprünglich von Fans heiß erwartete Romanadaption "World War Z" erfährt am folgenden Donnerstag ihre offizielle Trailerpremiere.

Die von Marc Forster (u.a. "Monster’s Ball", "Drachenläufer") inszenierte Genre-Großproduktion stand schon von Beginn an unter keinem guten Stern: Scheinbar endlose Nachbearbeitungen des Drehbuchs (nach dem Originalschreiber J. Michael Straczynski durften außerdem noch Matthew Michael Carnahan und Drew Goddard am Brei mitrühren) und exzessive Nachdrehs, sowie ein besonders prägnanter Vorfall, bei welchem das Set in Budapest von einem SWAT-Team gestürmt und 85 illegal eingeführte, vollautomatische Waffen sichergestellt wurden, brachten die Stimmung unter den Finanzierern, Cast- und Crewmitgliedern zum Kochen – der erzürnte Star und Produzent Brad Pitt soll sich im Verlauf der Dreharbeiten nur noch über dritte Personen mit seinem Regisseur ausgetauscht haben. Ein harmonisches Miteinander unter kreativen Profis sieht wohl anders aus. Spätestens wenn am 27. Juni 2013 der apokalyptische Zombiekrieg auch in deutschen Kinos ausbricht, kann man sich ein endgültiges Bild davon machen, ob das Desaster hinter den Kulissen auch ein Desaster auf der Leinwand hinterlassen hat, oder ob dieses nur auf das wilde Treiben der Untoten zurückzuführen ist.

Als kleines Bonbon bis zum richtigen Trailer haben ET eine knappe Preview mit Material zusammengestellt – hier die ersten Eindrücke:

Inhalt:

Der UN-Mitarbeiter Gerry Lane durchstreift nach dem Ausbruch einer Zombieseuche die Erde, um eine Lösung für das Problem zu finden, das langsam die Nationen zum Fall zu zwingen droht …


Quellen: ET, collider.com, joblomovienetwork