Wird Bradley Cooper der neue Indy?

2

UPDATE: Lucasfilm und Produzent Frank Marshall haben die Gerüchte über ein Interesse an Bradley Cooper inzwischen entschieden zurückgewiesen.

Seit Monaten gibt es Spekulationen, demnach Harrison Ford, mittlerweile 71-jährig, in seine legendäre Rolle als Henry Jones Jr. a.k.a. Indiana Jones zurückkehren könnte. Dass Ford für die Rolle aber eventuell schon zu alt sein könnte, dürfte den neuen Rechteinhabern, nämlich Disney, die im Zuge der Lucasfilm-Akquisition vor über einem Jahr die Filmrechte an Indiana Jones erwarben, auch in den Sinn gekommen sein.

Eine Disney nahestehende Quelle behauptet nun im Gespräch mit Latino Review, dass das Studio eine Franchise im Sinne von James Bond anstrebt, in dem Indiana Jones alle Jahre von einem neuen Darsteller gespielt werde. Demzufolge steht auf Disneys Wunschzettel ein Name derzeit ganz oben: Bradley Cooper, Hangover-Star und Hollywoods Liebling, zuletzt zwei mal für den Oscar nominiert. Im Moment sei aber noch der Wunsch Vater des Gedanken, denn Verhandlungen mit Bradley Cooper wurden bisher noch nicht forciert, und ob Cooper überhaupt Interesse hegt, sei auch noch völlig unbekannt. Aber ob Cooper wirklich 'Nein' zu diesem unmoralischen Angebot sagen kann? Und werden die Fans Sturm laufen gegen die Absichten von Disney?

  • Delonte

    Go for it! Cooper ist ok, gibt schlimmere Kandidaten. Kann ihn mir gut
    mit Hut, Peitsche und im verdreckten Hemd vorstellen. Ford kann ja den
    Senior spielen, und Mutt zieht sich eine Tüte übern Kopf und wird in die
    Klinik eingewiesen, um die Brücke zum 4. Teil zu schlagen. Oder man
    ignoriert den letzten Film einfach ganz, fände ich auch gut.

  • Arthur A.

    Ford ist zu alt und ohne ihn habe ich keine Lust auf Indy.