Verkaufsstart: The Tribe (2014)

0
The Tribe (2014) Filmkritik

Der Verkaufsstart von The Tribe (ab dem 18.03.2016 als DVD im Verleih von Rapid Eye Movies erhältlich) veranlasst die Redaktion von Filmfutter dazu, noch einmal die Aufmerksamkeit auf diesen leicht zu übersehenden Release zu richten.

Unser Fazit: Dieser Film hinterlässt Spuren. The Tribe ist ein schweres, hartes und höchst unangenehmes Stück Kino. Miroslav Slaboshipitsky zeichnet ein verstörendes Bild einer kranken Gesellschaft, in einer dunklen, einsaugenden Atmosphäre.

Film

The Tribe bildet den Startschuss der von Rapid Eye Movies in Leben gerufenen Filmreihe „Freie Radikale“, die seit dem 17.03.16 durch Phil Collins Tomorrow Is Always Too Long ergänzt wird. „Freie Radikale sind Fundstücke, die heftige Reaktionen hervorrufen. Sie berühren, irritieren, öffnen, befreien, um Neues entstehen zu lassen. Ohne die Herausforderung bleibt Kino eine Kunst ohne Verdrängungsdrang.“ The Tribe hält dieses Versprechen auf jeden Fall und brennt seine statischen Bilder mit voller Wucht in die Netzhaut des Zuschauers. Die Dunkelheit, die Miroslav Slaboshipitsky mit seinem Film heraufbeschwört wird einen auch nach dem Einschalten des Lichts nicht verlassen. Vor allem beeindruckend ist, dass der gesamte Film mit gehörlosen Darstellern und somit nur in Gebärdensprache gedreht wurde. Zudem verzichtet The Tribe auf Untertitel und wird so zu einem unvorhersehbaren Spiel mit den Erwartungen, ohne jemals undurchsichtig zu sein. Lasst euch mitnehmen auf einen Trip in eine triste Welt und eine Fahrt in menschliche Abgründe. Wer vor einem Kauf noch mehr wissen möchte, dem sei unsere ausführliche Kritik zu The Tribe hier empfohlen.

Technische Ausstattung

Als Rezensionsgrundlage dient die DVD-Version. Da The Tribe visuell recht anspruchsvoll ist, ist es schade, dass es keine Blu-Ray-Version gibt, die Bildqualität der DVD ist dennoch ausreichend. Auf der DVD befindet sich eine Trailershow mit ausgewählten Titeln des Verleihs, unter anderem der nächste Film der „Freie Radikale“-Reihe Tomorrow Is Always Too Long. Die Extras setzen sich aus dem Kinotrailer, einem aufschlussreichen Behind the Scenes und den Kurzfilmen Nuclear Waste, Diagnosis und Deafness zusammen.

Übersicht zur Veröffentlichung:

The Tribe (2014) CoverDVD:

Bildformat: 2,35:1 (16:9)

Ton: Gebärdensprache (Ukrainisch)

Bonus: Wendecover, Booklet, Trailershow, Behind the Scenes, Kinotrailer, Kurzfilme

TEILEN