Quelle: 20th Century Fox

Immer wenn ein großer, gehypter Blockbuster in die Kinos kommt, gibt es für die Filmfans noch einen weiteren netten Nebeneffekt – brandneue Trailer zu den späteren Highlights des Jahres. Die Studios nutzen nämlich die Gelegenheit, ihre großen Hoffnungsträger in den Kinos vor den anderen Blockbustern zu bewerben und damit eine möglichst breite Zuschauermasse zu erreichen. So nutzen viele Studios den Kinostart von Star Wars: Das Erwachen der Macht, um die ersten Trailer zu Star Trek Beyond, Independence Day: Wiederkehr und The First Avenger: Civil War zu debütieren.

Da diesen Monat mit Batman v. Superman: Dawn of Justice einer der möglicherweise umsatzstärksten Filme des Jahres in die Kinos kommt, werden anlässlich dieses Kinostarts sicherlich auch einige neue interessante Trailer veröffentlicht werden. Zum Glück muss man aber mittlerweile nicht mehr bis zum Kinostart selbst warten. Vorbei sind die Zeiten, in denen Fans sich manche Filme im Kino ansahen, nur um den brandneuen Trailer zu Star Wars: Episode I zu sehen. Heutzutage werden die Trailer früh genug in HD-Qualität online veröffentlicht und so kommen wir jetzt schon in den Genuss der zweiten langen Vorschau auf X-Men: Apocalypse, der am 19. Mai in unsere Kinos kommt und zu dem Zeitpunkt bereits der vierte große Comic-Blockbuster des Jahres sein wird.

Direkt in der ersten Szene werden die Fans eine klare Referenz an die finale Szene aus Bryan Singers allererstem X-Men-Film von 2000 merken. Michael Fassbender und James McAvoy wiederholen nahezu Wort für Wort einen Austausch, den Ian McKellen und Patrick Stewart in Magnetos Gefängnis am Ende des ersten X-Men hielten. Damit soll wohl erneut darauf verwiesen werden, dass der Kreis sich schließt und die X-Men-Reihe, wie sie von Singer vor 16 Jahren angelegt wurde, mit Apocalypse ihren Abschluss bildet. Allein diese Szene sorgt bei mir als großem Fan von Singers Beiträgen zur Reihe, für Gänsehaut. Was folgt ist sehr viel Bombast, wie man es von heutigen Blockbustern gewohnt ist, doch mit Singer als Regisseur habe ich dennoch Vertrauen, dass inmitten all dieser Action das Gespür für die Charaktere nicht untergehen wird.

Die Grundvoraussetzungen für X-Men: Apocalypse sind jedenfalls sehr gut. Nach dem Franchise-Durchhänger mit X-Men – Der letzte Widerstand und X-Men Origins: Wolverine, brachte Matthew Vaughn mit X-Men: Erste Entscheidung die Reihe wieder auf den richtigen Weg. Bryan Singer kehrte vor zwei Jahren nach 11 Jahren Pause zum Franchise zurück und lieferte mit X-Men – Zukunft ist Vergangenheit gleich den zweitbesten Film der Reihe ab in meinen Augen (nach seinem grandiosen X-Men 2). X-Men: Apocalypse wird sich wieder primär auf den Cast aus Erste Entscheidung fokussieren, die Handlung in die Achtziger vorantreiben und holt mit Sophie Turner als Jean Grey, Alexandra Shipp als Storm, Ben Hardy als Angel, Tye Sheridan als Cyclops und vielen anderen eine ganz neue junge Generation der Mutanten an Bord. So kann das Franchise auch nach Singers Abschluss mit frischen Gesichtern fortgeführt werden, auch wenn sein ursprünglicher Handlungsbogen abgeschlossen sein wird.

Unten findet Ihr zwei neue Filmplakate zu Apocalypse, die einerseits den titelgebenden Bösewicht und seine vier Reiter der Apokalypse zeigen und andererseits die neuen X-Men, die sich Apocalypse und seinen Anhängern in den Weg stellen, um die Vernichtung der Menschheit zu verhindern. Wer die Comics (und die Filme) kennt, weiß, dass nicht alle Gefolgsleute von Apocalypse dauerhaft auf der dunklen Seite bleiben werden, doch Selbiges gilt auch für die X-Men…

X Men Apocalypse Trailer & Poster 2X Men Apocalypse Trailer & Poster 3

Offizieller Inhalt:

„Seit Anbeginn der Menschheit wurde er als Gott verehrt: Apocalypse, der erste und mächtigste Mutant des Marvel X-Men Universums, vereint die Kräfte vieler verschiedener Mutanten und ist dadurch unsterblich und unbesiegbar. Nachdem Apocalypse nach tausenden von Jahren erwacht, ist er desillusioniert von der Entwicklung der Welt und rekrutiert ein Team von mächtigen Mutanten – unter ihnen der entmutigte Magneto (Michael Fassbender) – um die Menschheit zu reinigen, eine neue Weltordnung zu erschaffen und über alles zu herrschen. Als das Schicksal der Erde in der Schwebe ist, muss Raven (Jennifer Lawrence) mit Hilfe von Prof. X (James McAvoy) ein Team junger Mutanten anführen, um ihren größten Erzfeind aufzuhalten und die Auslöschung der Menschheit zu verhindern“