World War Z 2 Autor

Quelle: The Hollywood Reporter

Über vier Monate ist es schon her, dass der deutsche Starttermin von World War Z 2, der Fortsetzung des Zombie-Endzeitepos mit Brad Pitt, für den 8.06.2017 festgelegt wurde, doch seitdem hat das Sequel eigentlich kaum Fortschritte gemacht. Es ist schon ein wenig überraschend, dass Paramount nicht mit Vollgas an Teil 2 arbeitet, wenn man bedenkt, dass der erste Film, entgegen allen Erwartungen angesichts der problematischen Produktion und massiver Nachdrehs (der gesamte letzte Akt musste neu gedreht werden!) zum weltweiten Riesenhit mit über einer halben Milliarde Dollar Einspiel avancierte. Es stand sehr schnell fest, dass World War Z 2 kommen würde, und zwar ohne Regisseur Marc Forster im Regiestuhl, in dem viele die Schuld für die Probleme des Films im Vorfeld sahen. Ersatz wurde schnell gefunden. Juan Antonio Bayona, bekannt für seinen atmosphärischen Grusler Das Waisenhaus und das mitreißende Katastrophendrama The Impossible, wurde bereits im Dezember 2013 als Regisseur von World War Z 2 engagiert.

Doch in letzter Zeit schein es fast so, als wäre der Film für Paramount zweitrangig geworden. World War Z war zweifelsohne ein Überraschungshit, der einerseits vom Zombie-Hype dank "The Walking Dead" profitierte und andererseits mit sehr effektivem Marketing punktete. Gerade bei solchen Erfolgen ist es eigentlich wichtig, einen Nachfolger möglichst schnell über die Bühne zu bringen und nicht warten, bis der erste Film in Erinnerung der Kinogänger verblast (was angesichts der Flut an großen Leinwand-Ereignissen heutzutage nicht lange dauert).

Da jedoch der geplante Starttermin des Films immer näher rückt und Paramount  offenbar vorhat, ihn auch einzuhalten, wurde jetzt ein neuer Drehbuchautor für den Film angeheuert und dieser macht mich ganz besonders neugierig. Dennis Kelly, verantwortlich für die brillante britische Serie "Utopia", soll den Drehbuchentwurf von Steven Knight (Tödliche Versprechen – Eastern Promises), der im Mai vergangenen Jahres als Autor engnagiert wurde,  gründlich überarbeiten. Sein Debüt als Spielfilmautor feierte Kelly dieses Jahr mit dem hochspannenden U-Boot-Thriller Black Sea. Bisher habe ich von ihm also nur Gutes gesehen und Gleiches kann ich auch vom Regisseur Bayona behaupten. Vielleicht erschaffen sie mit World War Z 2 ein Sequel, das seinen spannenden, aber gerade im finalen Akt etwas schwächelnden Vorgänger übertrifft.