Quelle: Warner Bros. Pictures

Unter Comicfans und Kinogänger scheiden sich die Geister, wenn es um Warners Adaptionen der DC Comics geht, die seit 2013 in die Kinos kamen, nämlich Man of Steel, Batman v Superman: Dawn of Justice und Suicide Squad, die gemeinsam das Fundament für das große DC Extended Universe gelegt haben, das äquivalent zum Marvel Cinematic Universe über die nächsten Jahre ausgebaut werden soll. Insbesondere die beiden Beiträge aus diesem Jahr spalteten die Zuschauer in zwei Lager. Entweder man liebte die Filme innig oder hatte große Probleme mit ihnen. Ich gehörte leider zur letzteren Gruppe.

Doch während man sich über die Qualität der neue DC-Verfilmungen streiten kann (und es sowieso keine objektive Antwort darauf gibt), kann man die Marketing-Abteilung von Warner Bros. nur loben, hatte Suicide Squad doch neben Deadpool eine der besten Werbekampagnen des Jahres. Seit vielen Jahren ist Warner bereits ganz vorne, wenn es um effektives Marketing geht, wobei das Studio neben der Qualität häufig auch auf die Quantität setzt. Ich meine, wie viele Teaser und Trailer haben wir zu Batman v Superman gesehen, bevor der Film in die Kinos kam?!

Auch im Falle des nächsten DC-Films des Studios, Wonder Woman, fängt Warner früh mit der massiven Marketing-Lawine an. Bereits im Januar, eineinhalb Jahre vor Kinostart, zeigte Warner Bros. allererste Szenen aus dem Film. Im Juli wurde im Rahmen der Comic Con der erste (und ziemlich coole) Trailer veröffentlicht und jetzt wurde auch schon ein zweiter nachgereicht, den Ihr unten wahlweise in deutscher oder englischer Sprachfassung sehen könnt:

Deutscher Trailer

Originaltrailer

Der Trailer bestätigt wieder einmal meinen Eindruck, dass Gal Gadot die perfekte Wahl für die Rolle der Amazone ist, und ich hoffe, dass der Film um sie herum der Besetzung gerecht werden wird. Die Mischung aus historischem Weltkriegs-Setting und einem Superheldenfilm machte schon viel vom Charme des ersten Captain-America-Films aus und funktioniert auch hier recht gut. Viele der Computereffekte sehen in dem Trailer leider noch zu offensichtlich als solche aus, doch ich hoffe, dass sie in der Post-Production bis zum Kinostart am 15.06.2017 aufpoliert werden. Schließlich werden wir noch mindestens einen weiteren (aber vermutlich noch mehr) Trailer sehen, bis Wonder Woman in die Kinos kommen wird. Ich hoffe außerdem, dass die nächsten Trailer die stimmige Wonder-Woman-Themenmusik, die wir schon in Batman v Superman hörten und die hier über der Titeleinbledung spielt, mehr einsetzen werden.

Unten findet Ihr außerdem noch drei neue Plakate zum Film, die Wonder Woman in diversen kampfbereiten Positionen zeigen:

Wonder Woman Trailer Poster 1Wonder Woman Trailer Poster 2Wonder Woman Trailer Poster 3