Quelle: Warner Bros. Pictures

Für Fans von DC Comics war der letzte Abend beim US-Sender The CW voller Highlights. In zwei halbstündigen Specials durften sie nicht nur tief hinter die Kulissen der neuen DC-Comic-Serie „Legends of Tomorrow“ und Warners Megablockbuster Batman v. Superman: Dawn of Justice blicken, sondern erhielten auch einen weitergehenden Einblick in das Kinouniversum, das Warner Bros. basierend auf DC Comics aufbaut. Dazu gehörte einerseits der erste offizielle Suicide-Squad-Trailer, den wir Euch bereits zeigen durften, andererseits aber auch ein kurzes, aber für Fans unbedingt sehenswertes Featurette zum ersten Solo-Auftritt von Wonder Woman.

Erst im November fiel die erste Klappe zu Wonder Woman, der am 23.06.2017 in US-Kinos kommen und ein für alle Mal beweisen soll, dass weibliche Superhelden kein Kassengift sind (ein Eindruck, der leider dank furchtbaren Beiträgen wie Catwoman und Elektra persistiert). Obwohl der Film seit gerade einmal zwei Monaten gedreht wird, konnte einiges an Videomaterial für das Featurette bereits zusammengestellt werden und Ihr könnt es unten sehen:

Es ist natürlich noch zu wenig, um irgendeine Aussage zu treffen, außer, dass Gal Gadot mir in der Rolle immer mehr gefällt. Allerdings war in diesen kurzen Szenen jetzt schon ein wenig zu viel Zeitlupe für meinen Geschmack.

Was jedoch erfreulich ist und bereits von Gadot männlichem Co-Star Chris Pine, der Wonder Womans Love Interest Steve Trevor verkörpert, bestätigt wurde, ist das historische Setting des Films. Wie bereits früher vermutet, wird Wonder Woman während des Ersten Weltkriegs spielen. Ist das vielleicht DCs Version von Captain America, dessen erster Film im zweiten Weltkrieg spielte? Auf jeden Fall ist es erfrischend, Superhelden zu sehen, die nicht im Hier und Jetzt agieren und gerade bei Captain America hat das Weltkriegs-Setting ungemein zur Atmosphäre beigetragen.

Wonder Woman Teaser NielsenWer Wonder Womans Gegner im Film sein wird, ist noch unbekannt. Dafür wissen wir jetzt, wem Diana Prince alias Wonder Woman ihre schönen Gene zu verdanken hat. Connie Nielsen (Bild rechts aus „Boss“) wurde als ihre Mutter Hippolyta, die Königin der Amazonen, besetzt. Möglicherweise ist das die Rolle, für die Nicoe Kidman ursprünglich im Gespräch war. Neben Gadot, Pine und Nielsen spielen in Wonder Woman außerdem Robin Wright („House of Cards“), Danny Huston (Kampf der Titanen), David Thewlis (Harry-Potter-Reihe) und Elena Anaya (Die Haut, in der ich wohne) mit. Zu ihren jeweiligen Rollen gibt es bislang keine Angaben. Jedoch haben wir bis zum Kinostart noch jede Menge Zeit, um es herauszufinden. Wonder Woman hat aktuell noch nicht einmal einen deutschen Starttermin.

Neben dem Vorschau-Video hat Warner Bros. jetzt auch das offizielle Logo des Films veröffentlicht, das Ihr unten sehen könnt:

Wonder Woman Teaser Logo