Wonder Woman Nicole Kidman

Nicole Kidman in Stoker (2013) © Fox Searchlight

Quelle: The Wrap

Seit Der Goldene Kompass und Australia hat Oscarpreisträgerin Nicole Kidman in keinen großen Leinwandspektakeln mehr mitgespielt, was allerdings nicht bedeutet, dass sie vom Radar verschwunden ist. Im Gegenteil, Faulheit kann man ihr definitiv nicht vorwerfen, denn jährlich erscheinen mindestens zwei Filme, in denen sie zu sehen ist. Die Qualität ist dabei genau so bunt durchmischt (es gibt Filme wie Stoker und Paddington auf der einen Seite und Grace of Monaco und Ich.Darf.Nicht.Schlafen auf der anderen) wie die Genres. Nun scheint es wieder an der Zeit für einen Blockbuster zu sein, denn Kidman befindet sich aktuell in Verhandlungen für eine wichtige Rolle in Wonder Woman, einem der Solo-Filme, mit denen Warner Bros. das DC-Kinouniversum aufbauen will. Nach Batman v. Superman: Dawn of Justicd und Suicide Squad nächstes Jahr, wird Wonder Woman der nächste DC-Film sein und der erste große Superheldenfilm der neuen Comic-Film-Welle überhaupt, in dem eine weibliche Heldin im Mittelpunkt steht.

Gal Gadot, die die Rolle von Diana Prince alias Wonder Woman bereits in Batman v. Superman verkörpern wird und dem Marketing nach zu urteilen auch eine große Rolle in dem Film haben wird, wird natürlich auch für den Wonder-Woman-Film zurückkehren, der Gerüchten zufolge ein Prequel zu den Ereignissen von Batman v. Superman darstellen soll. Als ihr Love Interest Steve Trevor wurde Chris "Captain Kirk" Pine besetzt. Darüber hinaus wurden noch keine Casting-Entscheidungen für den Film offiziell getroffen, auch wenn vor kurzer Zeit Gerüchte aufgetaucht sind, dass die Macher Sean Bean und Eva Green ins Auge gefasst haben.

Was aus Bean und Green geworden ist, verrät die neuste Meldung nicht, ebenso wenig, wen Kidman in Wonder Woman spielen soll. Die einzige Information besagt, dass sie eine hochrangige Amazonen-Kriegerin darstellen wird. Das führt natürlich automatisch zu Spekulationen, ob ihr Charakter Hyppolyta sein wird, die Königin der Amazonen und Mutter von Wonder Woman.  Ohne die Angabe, dass sie eine Amazone sein wird, hätte man auch vermuten können, dass sie Circe spielen wird, eine Antagonistin von Wonder Woman, für die Eva Green angeblich im Gespräch war. Green wäre eine perfekte Besetzung für die Rolle.

Für Kidman selbst wäre das nicht ihre erste Rolle innerhalb des DC-Universums. In Batman Forever spielte sie an der Seite von Val Kilmers Batman mit.

Wonder Woman startet am 23.06.2017 in den USA und wird von Patty Jenkins (Monster) inszeniert, die einst übrigens Thor – The Dark Kingdom drehen sollte, bevor sie durch Alan Taylor ersetzt wurde. Man kann nur hoffen, dass der Film gut und erfolgreich ist, um ein für alle Mal zu beweisen, dass nicht alle Filme mit weiblichen Superhelden so sein müssen wie Catwoman oder Elektra.