Quelle: WGN America

Die meisten Serienfans kennen William Petersen natürlich als Dr. Gilbert "Gil" Grissom, den bekanntesten aller "CSI"-Ermittler, den er in neun Staffeln der Krimiserie gespielt hat. Obwohl er schon 2009 die Serie verlassen hat, wird er stets mit ihr in Verbindung gebracht werden und so wird es dem einen oder anderen vielleicht nicht leicht fallen, ihn in der neuen Serienrolle zu sehen, die er demnächst in "Manhattan" übernehmen wird. Die Serie des Senders WGN America handelt vom "Manhattan Project", im Rahmen dessen die erste Atombombe der USA gebaut wurde. Die Serie spielt im Jahr 1943, in der von der Außenwelt abgeschotteten Kleinstadt Los Alamos, in der Wissenschaftler, die an der Atombombe arbeiten, mit ihren Familien leben. Die Wissenschaftler erfahren bei ihrer Arbeit über die wahren Intentionen nur das Nötigste und müssen außerdem ihre Familien stets belügen, was natürlich für kein gutes häusliches Klima sorgt. Zur bisherigen Besetzung von "Manhattan" gehören u. a. John Benjamin Hickey, Rachel Brosnahan, Daniel Stern und Olivia Williams.

William Petersen wird in der zweiten Staffel als Colonel Emmett Darrow dazustoßen, ein geheimnisvoller, hochrangiger Militäroffizier in Los Alamos. Darrow ist ein sehr religiöser und patriotischer Mann, der sich von Gott berufen fühlt, die nukleare Zukunft einzuleiten und amerikanische Werte auf der Welt zu verbreiten.

Die Dreharbeiten zu Staffel 2 beginnen im April. Die Serie wurde vom Sender trotz relativ schwacher Quoten verlängert, vermutlich primär aufgrund der positiven Rezensionen, die sie erhalten hat. Die zweite Staffel wird zu einer Bewährungsprobe für die Serie. Sollten die Zuschauerzahlen weiterhin sinken, wird eine weitere Verlängerung sehr unwahrscheinlich.