rue Detective Staffel 2 Charakter

Quelle: The Playlist

Bereits vor mehr als einem halben Jahr feierte in den USA die erste Folge von "True Detective" Premiere. Schnell löste die Serie eine unglaubliche Hype-Welle aus, die bis zum Ende der achtteiligen ersten Staffel nicht nachgelassen hat. Doch obwohl es haufenweise Gerüchte und vage Fakten zur geplanten zweiten Staffel gibt, an der Autor/Showrunner Nic Pizzolatto fleißig arbeitet, wissen wir genau genommen eigentlich fast gar nichts. So langsam befürchte ich, dass mehr als nur ein Jahr zwischen den beiden Staffeln vergehen wird, wenn der Fortschritt nur so langsam ist.

Einer der Fakten, die wir kennen, ist, dass im Gegensatz zur ersten Staffel, bei welcher Cary Fukunaga alle acht Folgen selbst inszeniert hat, an der zweiten Staffel mehrere Regisseure arbeiten werden – was natürlich ein Fluch und ein Segen sein kann. Einerseits besteht die Gefahr, dass die Staffel sich nicht so konsistent anfühlt wie die erste, andererseits können unterschiedliche Regisseure, der Geschichte auch unterschiedliche Facetten abgewinnen. Um welche Regisseure es sich dabei handeln wird, ist ebenso wenig bekannt, wie die Schauspieler, die in der zweiten Season auftreten werden (Matthew McConaughey und Woody Harrelson werden nicht zurückkehren, da eine brandneue Geschichte erzählt wird). Es sieht aber ganz so aus, als hätten wir den ersten möglichen Regie-Kandidaten – und was für einen!

Der oscarprämierte Regie-Veteran William Friedkin (The French Connection, Der Exorzist) hat kürzlich in einem Interview zugegeben, dass es tatsächlich nicht unwahrscheinlich ist, dass er hinter die Kamera der Serie treten wird (aus dem Englischen)

Ich denke darüber nach. Ich mag diesen Autor (Nic Pizzolatto) sehr. Ich habe ihn getroffen und er ist wirklich das Wahre. Alle neuen Staffeln der Serie sind unterschiedlich, also bin ich noch zu nichts verpflichtet – diese neue Staffel hat nichts mit der vorherigen zu tun. Natürlich mit der Ausnahme von ihm (dem Autor) und seiner Sensibilität, die ich für außerordentlich halte. Ich bin…ich kann momentan nicht mehr dazu sagen. Aber ich mag das, was er schreibt, obwohl das nicht die Fortführung von dem sein wird, das er zuvor mit (Matthew) McConaughey und Woody Harrelson gemacht hat. Was man also sagen kann, ist, dass ich ein großer Fan von ihm bin. Ich habe mich mit ihm getroffen, ich mag ihn, ich mag die Richtung, die er damit einschlägt.

Natürlich ist es keineswegs eine Bestätigung, doch die Aussage klingt ziemlich optimistisch. Bei seinem letzten Film, Killer Joe, hat Friedkin mit Matthew McConaughey zusammengearbeitet und in dem Film lieferte McConaughey die in meinen Augen möglicherweise beste Performance seiner Karriere ab (zumindest bis zu dem Zeitpunkt als der Film herauskam). Mit Killer Joe hat Friedkin außerdem beweisen, dass er immer noch ein fantastischer Filmemacher ist und nicht wie einige alternde Regisseure seine Inspiration und den Mut zum Neuen und zu Risiken verloren hat. Er wäre eine fantastische Wahl für "True Detective"! Wir werden Euch auf dem Laufenden halten, ob es denn dazu kommt.