Westworld TV-Serie

Quelle: Deadline

Wer meine Artikel zu Serien in letzter Zeit verfolgt hat, weiß, dass ich kein großer Fan des neuen Trends bin, aus jedem dritten Kinofilm eine Serie zu spinnen. Doch es gibt Ausnahmen und die größte davon ist die Adaption von Michael Crichtons Film Westworld aus dem Jahre 1973. Westworld lässt sich als eine Art Jurassic Park mit Robotern anstelle von Dinos beschreiben. Es ist ein Freizeitpark, in dem eine authentische Wild-West-Atmosphäre mittels hochentwickelter Androiden nachgestellt wird und in der Besucher die Zeit ihres Lebens haben können – ein sicheres Abenteuer, bis eine technische Fehlfunktion dazu führt, dass die Androiden sich gegen die Menschen wenden. Jurassic Park eben…

Wie kann man sich auf die Serienadaption von Westworld auch nicht freuen, bei all den Namen, die die Serie bislang angelockt hat? Anthony Hopkins, Ed Harris, Evan Rachel Wood, James Marsden, Thandie Newton, Miranda Otto und Jeffrey Wright gehören zum Cast – ich meine, was soll man da noch ergänzen?! Aber wie wäre es mit Jonah Nolan und J.J. Abrams als Produzenten der Serie? Und HBO als Heimatsender? Alles spricht für "Westworld". Darüber hinaus ist es gerade der Stoff, der von den technischen Fortschritten der letzten 40 Jahre bei einem Update wirklich profitieren könnte. Nur zu schade, dass Crichton selbst nicht länger unter uns weilt und daher keinen Beitrag zur Serie leisten kann.

Auch wenn es noch nicht offiziell ist, scheint HBO sehr optimistisch über die Serie zu sein. Der abgedrehte Pilotfilm wurde letztens beim Time Warner’s Investors Day vorgeführt und erhielt sehr positive Reaktionen seitens der Vorstandsmitglieder. Grünes Licht, so berichtet das Industrie-Magazin Deadline, sei eigentlich eine beschlossene Sache. Nur offiziell wurde es noch nicht angekündigt.

Mit diesen Namen an Bord, wird "Westworld" sicherlich zu einem der größten neuen Serien-Events von 2015 werden – und leider wahrscheinlich dazu führen, dass es noch mehr Serienadaptionen von Filmen geben wird, die allerdings deutlich überflüssiger sein werden.