Westworld Serie Vorschau

Quellen: HBO, Entertainment Weekly

Eine meiner meisterwarteten Serien von 2015 ist (neben "Better Call Saul" und "Ash vs. Evil Dead") HBOs Adaption von Michael Crichtons Sci-Fi-Western Westworld aus dem Jahre 1973. Im Gegensatz zu etwa 90% aller im Laufe der letzten 12 Monate angekündigten Serienadaptionen von Kinofilmen, erscheint dieses Update eines alten Stoffs nicht überflüssig, sondern zeitgemäß und angesichts der daran beteiligten Namen auch sehr aufregend. Sowohl vor als auch hinter der Kamera hat sich ein Team versammelt, das in der Serienwelt seinesgleichen sucht. Produziert wird die Serie für den Prestige-Sender HBO von J.J. Abrams (Star Trek, "Lost") und Jonathan Nolan, dem Bruder des Regie-Wunderkinds Christopher Nolan, der mit jenem gemeinsam an dem Drehbüchern zu mehreren seiner Filme gearbeitet hat. Nolan hat gemeinsam mit seiner Ehefrau und "Burn Notice"-Autorin Lisa Joy das Drehbuch zur Pilotfolge geschrieben und fungierte auch als deren Regisseur.

Noch nicht ganz überzeugt? Zum Cast der Serie gehören Oscarpreisträger Anthony Hopkins (in seiner ersten Serienrolle!), X-Men-Star James Marsden, Evan Rachel Wood (The Wrestler), Jeffrey Wright (Die Tribute von Panem – Catching Fire), Miranda Otto (Der Herr der Ringe), Ed Harris (Apollo 13), Rodrigo Santoro (300), Thandie Newton (L.A. Crash) und die norwegische Senkrechtstarterin Ingrid Bolsø Berdal (Hercules). Von letzterer, die in der Serie Armstice, ein grausames Mitglied von Harlan Bells (Santoro) Outlaw-Bande spielt, hat HBO das erste Foto veröffentlicht, das zugleich auch das erste offizielle Bildmaterial aus der Serie darstellt.

Westworld Serie Vorschau Foto

Wer mit dem Originalfilm von Crichton nicht vertraut ist, hier ein kurzer Abriss des Plots: "Westworld" ist ein Freizeitpark der Zukunft, in dem die Besucher sich in die Zeitepoche des Wilden Westens versetzen lassen können, wo die Figuren von Robotern dargestellt werden, denen allerdings nicht bewusst ist, dass die Welt um sie herum nicht real sei. Durch einen technischen Fehler drehen die Roboter aber durch und greifen die Park-Besucher an. In gewisser Hinsicht stellte Westworld  Crichtons Vorläufer zu Jurassic Park dar. In der HBO-Serie wird diese einfache Geschichte weiter ausgebaut werden und wird sich mit den Mensch-Maschine-Dilemmata beschäftigen, die bereits in der schwedischen Serie "Real Humans – Echte Menschen" zur Diskussion wurden. Regisseur Jonathan Nolan beschrieb "Westworld" folgendermaßen (aus dem Englischen):

Es ist ein Ort, an dem man sein kann, wer man will und an dem es keine Konsequenzen gibt – keine Regeln, keine Einschränkungen. Was in Westworld passiert, bleibt in Westworld. Was ich verraten kann, ist, dass wir uns zum Ziel gesetzt haben, die ehrgeizigste, subversivste und abgefuckteste Fernsehserie zu erschaffen. Die Dinge, die einen nachts wach halten, all diese Dinge, die einem Sorgen bereiten – genau davon handelt die Serie.

Lisa Joy stellte zudem die Genre-Ausrichtung der Serie in Aussicht:

Es ist Science-Ficiton, aber gemischt mit Western-Elementen. Wir schauen also in die Zukunft und in die Vergangenheit.

Wie kann man sich bei diesen Namen und nach Nolans Versprechen einer subversiven und ehrgeizigen Serie nicht begeistert sein? Ich weiß es nicht, denn für mich stellt "Westworld" eins der potenziellen Mega-Highlights von 2015 dar und hoffentlich einen weiteren Riesenhit für HBO à la "Game of Thrones".

Zum Abschluss haben wir noch ein ganz besonderes Schmankerl. HBO hat ein Video veröffentlicht, in dem auf die größten Senderhits des Jahres 2014 zurückgeblickt wird, wie "Game of Thrones" und "True Detective". Doch besonders interessant wird es in der letzten Minute des Videos, das wir unten angefügt haben. Darin werden die alleresten Bilder aus den HBO-Highlights von 2015 gezeigt, darunter die ersten Szenen aus "Westworld" (man sieht kurz Ed Harris' finsteren Bösewicht!), aus der fünften "Game of Thrones"-Staffel und aus den neuen Staffeln von weiteren HBO-Serien wie "Looking", "Girls" und "Silicon Valley". Schade nur, dass zu Season 2 von "True Detective" offensichtlich noch kein Material existiert.

https://youtu.be/5IMLt-fRIuw

Geil? Auf jeden Fall!