Wallander Ende

Quelle: BBC

Wahrscheinlich ist keine andere Figur aus schwedischen Krimis so berühmt und beliebt wie Henning Mankells Kommissar Kurt Wallander. In insgesamt 12 Romanen des Schriftstellers trat Wallander zwischen 1991 und 2009 auf. Drei Fernsehfilm-Reihen resultierten aus der Serie seit den Neunzigern, was von der Popularität der Hauptfigur zeugt. Zwischen 1994 und 2007 wurden neun der "Wallander"-Romane mit Rolf Lassgård in der Hauptrolle vom schwedischen Fernsehen in Form von TV-Filmen adaptiert. Noch vor dem Abschluss dieser Serie von Adaptionen fiel 2005 der Startschuss für eine neue "Wallander"-Reihe mit  Krister Henriksson in der Titelrolle. 13 Filme wurden in der ersten Staffel produziert, davon basierte aber nur der erste auf einem Roman von Mankell. Die anderen Episoden wurden entweder von Mankell selbst geschrieben oder basierten auf seinen Ideen. Die ersten drei Filme liefen in den schwedischen Kinos, die verbleibenden wurden direkt auf DVD veröffentlicht und später im Fernsehen gezeigt. Zwei weitere Staffeln mit insgesamt 19 Episoden wurden 2009 und 2013 produziert, womit die zweite Reihe ihren Abschluss fand.

Doch Wallander war auch beim englischsprachigen Publikum auch so beliebt, dass fast zeitgleich zur zweiten schwedische Serie auch eine britische mit Kenneth Branagh in der Rolle von Kurt Wallander produziert wurde. Diese richtete sich wiederum nach den Romanvorlagen von Mankell und der Autor selbst war durchweg begeistert von der britischen Version der Serie, die die Handlung und den Drehort trotzdem in Ystad, Schweden beließ. Hierzulande wurde der britische "Wallander" stets mit viel Erfolg auf ARD ausgestrahlt.

Doch auch Branaghs Zeit als Wallander neigt sich dem Ende. Nur noch drei neue Episoden werden produziert und der die erste Klappe am Set der finalen Staffel ist kürzlich gefallen. Die erste Folge der vierten Staffel ist eine Adaption des Romans "Die weiße Löwin", während die letzten beiden Folgen gemeinsam eine Adaption von Wallanders letztem Romanauftritt, "Der Feind im Schatten", darstellen. Darin kommt Wallander einem unglaublichen Skandal in Schweden auf die Schliche. Zugleich muss er aber einen persönlichen Tiefschlag einstecken, als sein Gedächtnis zu schwinden droht.

Gedreht wird die erste Episode vor Ort in Kapstadt, Südafrika, bevor die Produktion für den Dreh der letzten beiden Folgen nach Kopenhagen, Dänemark und Yastad, Schweden weiterzieht. Der Abschluss der "Wallander"-Geschichte ist aller Voraussicht nach nächstes Jahr oder spätestens im Frühjahr 2016 zu erwarten. Doch angesichts der Tatsache, wie häufig die Figur in kurzer Zeit fürs Fernsehen bereits adaptiert wurde, kann es bloß eine Frage der Zeit sein, bis Wallander in der einen oder anderen Form wieder zum Leben erweckt werden wird.