Waco Serie

Links: Michael Shannon in "Boardwalk Empire" © HBO
Rechts: Taylor Kitsch in "True Detective" © HBO

Quelle: Deadline

Die Belagerung von Waco von 1993, bei der Einsatzkräfte des ATF und des FBI 51 Tage lang die Siedlung Mount Carmel der christlichen Sekte Branch Davidians umstellten, gehört zu den dunkelsten Kapiteln der US-amerikanischen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Sie resultierte im Tod von 76 Anhängern der Branch Davidians, einschließlich ihres Anführers David Koresh. Auslöser für die Belagerung war eine Durchsuchung des Geländes am 28. Februar, bei der es zu einer Scheißerei kam. Vier ATF-Beamte und sechs Sektenmitglieder kamen dabei ums Leben. Da die US-Regierung einen Massensuizid à la Jonestown 15 Jahre zuvor vermeiden wollte, ging das FBI bei den Verhandlungen und der Belagerung aggressiv vor und schätzte die Situation möglicherweise falsch ein.

Angesichts der unrühmlichen Bekanntheit dieses Ereignisses in der modernen US-Geschichte, ist es schon irgendwie überraschend, dass abgesehen von einigen Dokus noch keine fiktive Abhandlung der Belagerung im Film oder Fernsehen existiert. Das möchten die Weinstein-Brüder ändern. Deren Produktionsfirma The Weinstein Company entwickelt die Miniserie "Waco", die sowohl die Belagerung selbst als auch die Ereignisse, die zu ihr hingeführt haben, schildern soll. Die Hauptrollen wurden mit Michael Shannon (Man of Steel) und Taylor Kitsch (John Carter) besetzt. Shannon, dessen letzte Fernseharbeit "Boardwalk Empire" war, wird Gary Noesner spielen, den führenden FBI-Unterhändler während der Belagerung. Kitsch wird hingegen die Rolle von David Koresh übernehmen. Zuletzt war Kitsch u. a. in der zweiten Staffel von "True Detective" im Fernsehen zu sehen. Auch seinen Durchbruch feierte er im Fernsehen, mit der Serie "Friday Night Lights". Die Brüder John Erick und Drew Dowdle (Devil, Katakomben) schreiben die Miniserie und John Erick Dowdle wird die Regie führen. Als Basis für die Miniserie dienen zwei Biografien: "A Place Called Waco" von David Thibodeau, einem der neun überlebenden Branch Davidians von Waco, und "Stalling For Time: My Life as an FBI Negotiator" von Gary Noesner, Shannons Figur.

Die Weinsteins werden diesen Monat erst einmal nach einem interessierten Sender für die Miniserie suchen, bevor die Produktion losgeht. Hoffentlich werden sie fündig, denn die Belagerung von Waco ist auf jeden Fall eine Geschichte, die sehr viel dramaturgisches Potenzial bietet sowie die Möglichkeit, verschiedene Perspektiven der Tragödie zu beleuchten.