Vikingr News

Baltasar Kormákur am Set von 2 Guns (2013) © Universal Pictures

Quelle: Universal Pictures

Wikinger sind in. Auf der Mittelalter-Welle, angefeuert durch den Erfolg von HBOs "Game of Thrones", reitend, sind die Nordmänner in letzter Zeit wieder mehr in den Fokus der Medien gerückt. Die Serie "Vikings" genießt großen Erfolg und geht nächstes Jahr in die dritte Runde und am 23.10. startet hierzulande Northmen: A Viking Saga, eine Koproduktion mit schweizer, deutscher und südafrikanischer Beteiligung, in den Kinos (unsere Kritik folgt demnächst). Jetzt wurde eine weitere Kinoproduktion über Wikinger angeküdigt und die Regie soll diesmal tatsächlich jemand übernehmen, der aus dem entsprechenden Kulturkreis kommt.

Der Isländer Baltasar Kormákur, der in den letzten Jahren mit Contraband und 2 Guns zwei Hits in Hollywood landete, kehrt mit dem von ihm und Olafur Egill Egilsson geschriebenen Wikinger-Epos Vikingr zu seinen kulturellen Wurzeln zurück. Der Film basiert auf legendären isländischen Sagen über überlebensgroße Helden, Abenteuer, die Schlachten der frühen nordischen Siedler, aber auch über den Alltag der Wikinger. Da ich eine Schwäche für historische Schlachtenfilme habe und gerade aus der Zeit der Wikinger es noch sicherlich viele Geschichten zu erzählen gibt, behalte ich ein Auge auf dem Projekt – trotz des gewöhnungsbedürftigen Titels.