Veronica Mars Revival

Quelle: TVLine

Nur wenige Serien schaffen es, acht Jahre nach ihrer Absetzung nach nur drei Staffeln immer noch so viele leidenschaftliche Fans zu haben wie "Veronica Mars". Die High-School-Detektivserie (deren schwächere dritte Staffel die Handlung ans College verlegte) ist der beste Beweis dafür, dass nicht alle Serien mit Teenager-Charakteren automatisch in die "Gossip Girl"-Sparte fallen. "Veronica Mars" war clever, lustig, spannend, wendungsreich und zuweilen auch recht düster. Vor allem hatte "Veronica Mars" mit Kristen Bell eine großartige Hauptdarstellerin, die eine der coolsten Serien-Protagonistinnen aller Zeiten zum Leben erweckt hat.

Doch scheinbar war die Serie zu clever fürs Massenpublikum (und die Veränderungen in der dritten Staffel haben auch nicht geholfen), sodass früh die letzte Vorhang für "Veronica Mars" fiel. Aus der erhofften Fortführung, in der Veronica für das FBI arbeiten würde, ist leider nichts geworden. Doch die "Marshmallows", wie sich die Fans der Serie selbst nennen, gaben die Hoffnung nie auf. Es konnte einfach nicht sein, dass wir das Letzte von Veronica, Logan, Wallace und den übrigen Absolventen der Neptune High gesehen habe. Die Geduld hat sich gelohnt: 2013 legte der Serienschöpfer Rob Thomas einen "Veronica Mars"-Kinofilm als Crowdfunding-Projekt bei Kickstarter an. Die Zielsumme von $2 Millionen wurde in Rekordgeschwindigkeit erreicht und im letzten Jahr gab es endlich ein Wiedersehen mit Veronica und den anderen Charakteren der Serie. Der Film war vor allem etwas für die Fans und hat einige losen Handlungsenden miteinander verknüpft. Doch es war so, wie wenn man bei großem Hunger eine kleine Vorspeise isst – man bekommt dann erst Recht Appetit auf mehr. Obwohl vor dem Release des Films Rob Thomas und Kristen Bell beteuert hatten, dass eine Fortsetzung durchaus möglich (und gar wahrscheinlich) sei, gab es seitdem leider keinen nennenswerten Updates – bis jetzt!

Bei der Comic Con in San Diego, wo Thomas zur Präsentation seiner neuen (und ebenfalls sehenswerten!) Serie "iZombie" anwesend war, erklärte er gegenüber dem Online-Portal TVLine, dass wir uns vielleicht auf eine Rückkehr von "Veronica Mars" ins Fernsehen freuen dürfen. So habe er mit Kristen Bell über die Möglichkeit gesprochen, die Figur mit einer in sich abgeschlossenen Miniserie  zurückzubringen. Beide seien von der Idee angetan. Als Vergleich zog er HBOs "True Detective" heran (wobei ich annehme, dass es nicht ganz so grimmig werden würde).

Jetzt muss die Idee nur noch einen TV-Sender begeistern (vermutlich The CW) und Thomas und Bell müssen Zeit in ihren vollen Terminkalendern finden. Während Thomas mit "iZombie" beschäftigt ist, ist Bell durch "House of Lies" eingebunden. Doch wenn Gillian Anderson und David Duchovny auch Zeit finden, um sechs neue Folgen von "Akte X" zu drehen (obwohl Duchovny darüber hinaus in einer weiteren und Anderson in gar zwei weiteren Serien mitspielen), dann sollte das auch für Thomas und Bell möglich sein. Die anderen "Veronica Mars"-Darsteller wären vermutlich nur allzu froh in ihren Rollen zurückzukehren. Ich persönlich würde ein solches Serien-Revival vor einem weiteren Film bevorzugen, allein schon weil wir dadurch mehr Material bekommen würden.

Würdet Ihr gerne noch mehr von "Veronica Mars" sehen?