Quelle: TVLine

„Hawaii Five-0“ scheint mit der siebten Staffel ihr Mojo wiedererlangt zu haben. Während der gesamten letzten Season haben nur sechs Folgen mehr als 9 Millionen Zuschauer erreicht. Seit dem Start der aktuellen Staffel landeten sieben der bisherigen acht Folgen oberhalb dieser Marke. Vergangenen Freitag erreichte „Hawaii Five-0“ mit 9,8 Millionen Zuschauern sogar die beste Quote seit der Staffelpremiere und lag 16% über der vergleichbaren Folge aus Staffel 6. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 verbesserte sich die Serie um 17% gegenüber der Vorwoche, erreichte 1,4 Millionen und schrieb damit ein neues Staffelhoch.

Im Vorprogramm war „MacGyver“ mit 7,7 Millionen Gesamtzuschauern und 1,1 Millionen in der Zielgruppe stabil. „Blue Bloods“ erzielte im Anschluss 10,3 Millionen Zuschauer (+5%) und war die meistgesehene Serie des Abends. In der relevanten Zielgruppe verbesserte sie sich um 18% auf 1,3 Millionen.

„Vampire Diaries“ legte bei The CW um 6% auf eine Million Zuschauer zu und erreichte damit die bislang höchste Zuschauerzahl der 8. Staffel. In der Zielgruppe blieb die Serie unverändert und erreichte 400,000 Interessierte. „Crazy Ex-Girlfriend“ verbuchte 530,000 Zuschauer insgesamt und 200,000 in der Zielgruppe. Beide Werte waren auf Vorwochenniveau.

„The Exorcist“ fiel um 12% auf ein neues Tief und lockte diesmal nur noch 1,6 Millionen Zuschauer vor die Fernseher. In der begehrten Zielgruppe erreichte die FOX-Serie wieder einmal 600,000 Zuschauer zwischen 18 und 49.

Die Tim-Allen-Sitcom „Last Man Standing“ blieb mit 6,3 Millionen Zuschauern auf Vorwochenniveau, legte aber in der Zielgruppe 18-49 um 9% auf 1,2 Millionen zu. „Dr. Ken“ verbesserte sich nach beiden Maßen. Insgesamt erreichte die neuste Folge der zweiten Staffel 4,4 Millionen Zuschauer (+7%). In der Zielgruppe schalteten 900,000 Interessierte ein (+13%).