Vampire Diaries Staffel 8 Nina Dobrev

Quelle: TVLine

Bei Serien, die nicht von einem riesigen Schauspielensemble getragen werden, bedeutet der Ausstieg eines zentralen Darstellers häufig den Anfang vom Ende. Die Fans sträuben sich gegen die Entwicklung, die Quoten fallen und die Serie steuert auf ihr Ende zu. So erging es auch "Vampire Diaries". Nach dem Ausstieg von Nina Dobrev am Ende der sechsten Staffel ging das Liebes-Dreieck der Geschichte zu Ende, das von Anfang an den Kern der Serie bildete. Während der siebten Staffel sanken die Einschaltquoten dann auf ein neues Tief und wie ich schon bei der Verlängerung der Serie um eine achte Staffel vermutet habe, wird diese auch die letzte der Serie sein. Das wurde letzten Monat im Rahmen der Comic Con in San Diego von The CW offiziell bestätigt und war eigentlich für niemanden eine große Überraschung, der die Entwicklungen und die Kommentare einiger Darsteller in den letzten Monaten mitverfolgte. Darüber hinaus wird Staffel 8 mit nur 16 Folgen die kürzeste der Serie sein.

Acht Jahre ist aber auch eine Laufzeit, auf die jede Serie stolz sein kann, und die Fans sollen für ihre Loyalität auch mit einem richtigen Ende belohnt werden – idealerweise samt eines Auftritts von Nina Dobrev als Elena, wie The-CW-Präsident Mark Pedowitz jetzt verraten hat. Bestätigt hat er Dobrev für die finale Season noch nicht, erklärte aber, dass Diskussionen über einen Auftritt mit ihr im Gange sind. Es gebe laut Pedowitz aber auch einen Plan B für das Serienfinale, sollte Dobrevs Rückkehr aus irgendeinem Grund nicht klappen. Auf jeden Fall verspricht er ein höchst zufriedenstellendes Ende für die Fans. Ich denke, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass für viele Fans ein zufriedenstellendes Ende die Rückkehr von Nina Dobrev einschließt.

Im rührenden Abschiedsvideo (unten), das bei der Comic Con als Ankündigung des Serienendes veröffentlicht wurde, war Dobrev noch nicht dabei. Es würde mich aber wundern, wenn die Schauspielerin, die "Vampire Diaries" ihre Karriere zu verdanken hat, nicht zum Finale der Serie vorbeischauen würde.

Eine Rückkehrerin wird es in Staffel 8 auf jeden Fall geben. Tristin Mays wird als Damons und Stefans Nachfahrin Sarah Salvatore Mystic Falls wieder besuchen. Da die Schauspielerin jedoch auch eine Hauptrolle im kommenden "McGyver"-Reboot spielt, wird ihre Rolle bei "Vampire Diaries" höchstwahrscheinlich begrenzt sein.

Was wissen wir noch über die 8. Staffel? Die neue Antagonistin der Serie, Sybil, wird von Nathalie Kelley ("UnREAL") gespielt werden und wird als "Das reine Böse" mit vorzeitlichen Wurzeln beschrieben. Sie genießt ihre Macht und manipuliert die Gedanken ihrer Opfer zu ihrer eigenen Belustigung. Darüber hinaus besetzte die Serie "Containment"-Darsteller Kristen Gutoskie und Demetrius Bridges als Seline und Dorian, Alarics neue Nanny bzw. seinen neuen Praktikanten. Zudem wird Allison Scagliotti ("Stitchers") Georgie spielen, eine von eigenen Dämonen heimgesuchte Praktikantin auf dem Gebiet des Okkulten.

Ein weiteres Detail, das zur letzten Season verraten wurde, betrifft die Titel der 16 Folgen, die nach Zitaten aus den ersten sieben Staffeln benannt wurden.

"Vampire Diaries" kehrt am 21. Oktober bei The CW zurück. In Deutschland wird die siebte Staffel aktuell vom Bezahlsender ProSieben Fun ausgestrahlt.