Quellen: Empire, Sony Pictures

Mit der Vampirin und Todeshändlerin Selene rief Kate Beckinsale 2003 eine der coolsten Actionheldinnen der letzten Jahre ins Leben und es wird vermutlich die Rolle sein, mit der die meisten Filmfans die Engländerin am häufigsten assoziieren, obwohl sie auch in großen Kinohits wie Aviator, Van Helsing und Klick zu sehen war.

Kommenden Donnerstag, den 1. Dezember, ballert sich Beckinsales Selene in Underworld: Blood Wars bereits zum vierten Mal durch Horden von Lykanern und Vampiren. Die deutschen Kinogänger dürfen das insgesamt 5. Underworld-Abenteuer (im dritten Film, einem Prequel, trat Beckinsale nicht auf) sogar mehr als einen Monat vor den US-Zuschauern erleben. Allen bisherigen Trailern und TV-Spots nach zu urteilen, ist Frau Beckinsale im neuen Sequel mindestens genau so gut in Form, wenn nicht gar besser, als sie es vor 13 Jahren bei ihrem ersten Underworld-Auftritt war, als noch niemand ahnen konnte, welche Actionstar-Qualitäten in der zarten Engländerin stecken.

Die britische Filmzeitschrift Empire hat zwei exklusive neue Filmbilder aus Underworld: Blood Wars veröffentlicht, die wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Zugegeben, sie sehen aus, als könnten sie eigentlich aus jedem Underworld-Film stammen, aber das spricht auch für die anhaltende Jugend der Schauspielerin.

Underworld 5 Blood Wars Bild 1Underworld 5 Blood Wars Bild 2

In dem Interview mit dem Magazin verriet Beckinsale, inwiefern sich Selene im neusten Film von ihren bisherigen Auftritten unterscheidet: (aus dem Englischen)

Sie war immer sehr leidenschaftlich, aber jetzt ist ihr alles scheißegal. In Blood Wars ist Selene an einem Tiefpunkt angelangt. Man sieht eine neue Seite von ihr. Ihr Mentor Viktor entpuppte sich als Verräter. Ihre große Liebe, Michael, ist verschwunden. Sie hatte ein Kind, von dem sie nichts wusste.

Die deutschstämmige Regisseurin Anna Foerster, die mit Underworld: Blood Wars ihr Regiedebüt feiert und damit der seltene Fall einer Frau ist, der die Regie über einen größeren Actionfilm übertragen wurde, fügte hinzu, was ihr Beitrag zum Franchise beinhaltet:

Bei Underworld gibt es Regeln, die für das Franchise sehr spezifisch sind, aber man kann von ihnen abweichen. Was ich zu diesem Film beisteuere ist ein bestimmtes visuelles Konzept und einige coole Überraschungen. Ich denke, dass die Fans eine neue Seite von Selene sehen werden.

Sony Pictures hat außerdem den allerersten Filmausschnitt aus Underworld: Blood Wars veröffentlicht, der neben Beckinsale auch Theo James als David zeigt, der erstmals in Underworld: Awakening auftrat. Selenes Tochter Eve (in Awakening von India Eisley gespielt) wird zum Thema des Dialogs zwischen den beiden, denn die Lykaner sind hinter ihr (und v. a. hinter ihrem Blut) her. Bedeutet das vielleicht, dass wir sie irgendwann im Film wiedersehen werden? Jedenfalls wurde Eisley nicht als Cast-Mitglied des Films angekündigt…

Noch bevor feststand, dass Beckinsale für einen 5. Film zurückkehren würde (eigentlich erklärte sie nach Teil 4, sie sei fertig mit dem Franchise), gab es Pläne für ein Spin-Off, in dem Theo James die Hauptrolle übernehmen sollte. Außerdem sollte laut Len Wiseman, dem Produzenten der Reihe und Regisseur der ersten beiden Filme, eine „Underworld“-TV-Serie entstehen. Ob diese Pläne noch Bestand haben, falls Beckinsale nach Blood Wars tatsächlich aufhören sollte, ist noch nicht bekannt.

Offizieller Inhalt:

„In UNDERWORLD: BLOOD WARS (3D), der Fortsetzung der legendären Blockbusterreihe, muss Vampirin und Todeshändlerin Selene (KATE BECKINSALE) die brutalen Attacken des Lykaner-Klans und der Vampire, die sie verraten haben, abwehren. Zusammen mit ihren einzigen Verbündeten David (THEO JAMES) und dessen Vater Thomas (CHARLES DANCE), gilt es, den ewigen Kampf zwischen Werwölfen und Vampiren zu beenden, selbst wenn sie dafür das ultimative Opfer bringen muss.“