Two and a Half Men Ende

Quelle: CBS

Das Ende naht. CBS hat verkündet, dass die 12. Staffel der Sitcom "Two and a Half Men", deren Ausstrahlung in den USA im Herbst beginnt, auch die letzte sein wird. Bereits nach Charlie Sheens vieldiskutiertem Abgang on der Serie nach dem Ende der achten Staffel, kam die Frage auf, wie lange denn "Two and a Half Men" noch überleben könnte. Doch die Besetzung von Ashton Kutcher und der Charlie-Sheen-Skandal führten zu einem wiederbelebten Interesse an der Serie und Staffel 9 feierte mit Rekordquoten Debüt. Der Erfolg währte jedoch nicht lange. Gegen Ende der zehnten Staffel verließ auch der Jake-Harper-Darsteller Angus T. Jones nach einem Skandal die Serie. In der 11. Staffel erreichte die Serie dann ihre bislang schwächten Einschaltquoten. Die Position des Quoten-Flaggschiffs des Senders CBS raubte der Serie schon vor einiger Zeit "The Big Bang Theory". Jetzt hat der Sender auch endlich eingesehen, dass nicht einmal die zahlreichen Gastauftritte diverser Stars wie Mila Kunis oder Miley Cyrus die Sitcom noch lange über Wasser halten können.

Gründe sich zu beschweren gibt es aber nicht. Nicht viele Serien bringen es überhaupt auf 12 Staffeln, erst recht nicht, wenn es keine Krimi- oder Krankenhausserien sind. Über 260 Folgen werden es letztendlich sein.

Ob Angus T. Jones oder vielleicht sogar Charlie Sheen (obwohl sein Charakter das Zeitliche segnete) in irgendeiner Kapazität für das Ende zurückkehren werden, ist noch unbekannt.