Twin Peaks Cast

Quellen: Showtime, WelcometoTwinPeaks

Unter all den in letzter Zeit angekündigten Serien-Revivals – einschließlich der möglichen Rückkehr von "Akte X" – freue ich mich auf kein anderes so sehr, wie auf David Lynchs und Mark Frosts Rückkehr in die beschauliche und doch gefährliche Kleinstadt "Twin Peaks". Vergangenen Oktober von Lynch selbst und dem US-Kabelsender Showtime angekündigt, wird 2016 für die Rückkehr der Serie mit neun neuen Folgen angepeilt – genau 25 Jahre nachdem sie nach lediglich zwei Staffeln abgesetzt wurde. Zwar kam die Originalserie auf lediglich 30 Folgen (und einen eher schwachen Prequel-Film), jedoch hatten nur wenigen TV-Serien der letzten 30 Jahre so viel Einfluss auf das Fernsehen und das Seriengeschäft wie "Twin Peaks". Ich betone immer wieder gerne, dass es Serien wie "Akte X" oder "Lost" ohne "Twin Peaks" in der Form, in der sie letztlich ausgestrahlt wurden, einfach nicht gegeben hätte. David Lynch hat mit "Twin Peaks" nicht sofort einen überragenden Erfolg gehabt, doch er setzte Maßstäbe und ermöglichte im Zuge dessen, dass andere Serienmacher sich mehr getraut haben.

Meine Freude über die Rückkehr von "Twin Peaks" ist natürlich gekoppelt an sehr viel Neugier und auch eine leichte Unsicherheit. Viel hat sich in den letzten 25 Jahren verändert – die Serienwelt, unsere Wahrnehmung von Serien, aber auch David Lynch selbst, der in den letzten zehn Jahren immer abgedrehter wurde und immer weiter in seiner eigenen Welt versank (versteht eigentlich irgendjemand Inland Empire, seinen letzten Film?!).

Die größte Sorge besteht aber darin, ob das Serien-Revival in der Lage sein wird, die einzigartigen Elemente einzufangen, die die Originalserie zum Kult gemacht haben – diese Mischung aus Horror, Skurrilität, Humor, Mystery, tollen Dialogen und einer guten Portion von "WHAT THE FUCK" (okay, letzteres bereit mir keine Sorgen).

Ein wichtiges Element, das "Twin Peaks" so gut funktionieren ließ, war seine Besetzung und immerhin in dieser Hinsicht gibt es jetzt frohe Kunde – mindestens vier Original-Mitglieder des Casts sollen für "Twin Peaks" 2016 zurückkehren. Als erster wurde von Showtime Kyle MacLachlan angekündigt, der sich als Special Agent Dale Cooper wieder auf eine verdammt gute Tasse Kaffee und vielleicht sogar den Kirchkuchen freuen darf. David Lynch begrüßte MacLachlans Rückkehr persönlich über Twitter:

Eine sehr erfreuliche Meldung, denn MacLachlans idiosynkratische Performance als exzentrischer FBI-Agent gehörte zu den großen Stärken der Serie.

Er wird jedoch nicht allein sein. Bei einem Twin Peaks Festival in London, haben die Schauspieler Sheryl Lee und Dana Ashbrook einem begeisterten Publikum mitgeteilt, dass Lynch Lee selbst mitgeteilt hat, dass er sie beide für das Revival der Serie zurückbringen will. Das kam für sie als eine große Überraschung, insbesondere für Ashbrook, der die Neuigkeit erst kurz vor der Ankunft auf dem Festival von Lee erfahren hat. Sheryl Lee spielte in der Serie natürlich das Mordopfer Laura Palmer und dann später ihre Cousine Maddy Palmer, die ebenfalls den bösen Mächten zum Opfer fiel. Ob sie in einer dieser Rollen zurückkehren wird (wie auch immer das sein mag) oder in einer neuen, ist noch unbekannt. Ashbrook spielte in der Serie Lauras untreuen Freund Bobby Briggs. Lee hat außerdem nahegelegt, dass auch Sherilyn Fenn, die in der Serie die fesche Audrey Horne gespielt hat, zurückkehren wird. Sie habe wohl schon kurz nach der Ankündigung letztes Jahr eine SMS an Sheryl Lee geschrieben, in der stand, dass sie mit Lynch bereits gesprochen hat und dass sie alle nach "Twin Peaks" zurückkehren würden.

Das gefällt! Das alte Team kommt wieder zusammen. Ich vermisse jedoch noch Michael Ontkean, der als Sheriff Harry Truman mit MacLachlans Dale Cooper ein wirklich gutes Team abgegeben hat. Extrem cool wäre natürlich auch, wenn Ray Wise (Leland Palmer) sich blicken lassen würde. Besonders viel zu tun haben die beiden momentan doch eh nicht, oder?

2016 kann nicht schnell genug kommen!