True Detective Casting

Quellen: To the Best of Our Knowledge, Deadline, Banff World Media Festival

Vor einem Jahr hat kaum jemand den Namen Nic Pizzolatto gehört. Momentan sind viele Augen auf den 38-Jährigen gerichtet. Der Grund: seine fulminante Serienschöpfung "True Detective", die zu den herausragendsten Fernsehprodukten der letzten Jahre gehört, die nicht "Breaking Bad" heißen. Die aus acht Folgen bestehende erste Staffel der Anthologie-Serie war schlicht fantastisch. Getragen von Pizzolattos nuancierten Drehbüchern, Cary Fukunagas Regie-Virtuosität und den bravurösen Performances von Matthew McConaughey und Woody Harrelson, erarbeitete sich "True Detective" nach nur acht Folgen einen Platz in der Fernsehgeschichte. Das Ungewöhnliche an der Serie war, dass Pizzolatto jede der acht Folgen selbst geschrieben hat und Fukunaga jede Folge inszeniert hat.

Von Anfang an war klar, dass "True Detective", wie auch "American Horror Story", als Anthologie fungieren wird. Jede Staffel wird neue Charaktere und eine neue Geschichte haben. Im Gegensatz zu "American Horror Story" soll auch die Besetzung von Staffel zu Staffel wechseln. Doch wer wird es wagen, in die Fußstapfen von Harrelson und McConaughey zu treten?

Diese Antwort haben wir noch nicht, auch wenn in den letzten Wochen und Monaten jeder dritte Hollywood-Star im Alter von 30-45 mit "True Detective" in Verbindung gebracht wurde. Besonders hartnäckig hielten sich die Gerüchte um die Beteiligung von Jessica Chastain und Brad Pitt. Beide wiesen die Gerüchte jedoch zurück und auch Pizzolatto selbst behauptete, das kein einziges Gerücht wahr wäre.

Details zur zweiten Staffel sind spärlich, doch die Arbeit an den Drehbüchern schreitet laut Pizzolatto voran. Ob Fukunaga wieder auf dem Regiestuhl sitzen wird, ist noch unklar. Bei einer Radiosendung verriet Pizzolatto einige Infos zur zweiten Season: (aus dem Englischen)

Wir arbeiten mit drei Hauptcharakteren. Es wird in Kalifornien spielen – nicht Los Angeles, sondern einige deutlich weniger bekannte Teile von Kalifornien – und wir werden versuchen, eine bestimmte Psychosphäre und Stimmung des Ortes einzufangen, wie wir es auch in der ersten Staffel taten.

Er fuhr fort:

Die Charaktere sind allesamt neu, doch ich liebe sie innig. Wir haben die gesamte Staffel bereits entworfen und ein paar Drehbücher sind auch fertig. In den kommenden Monaten werden wir ernsthaft damit beginnen, die Rollen zu besetzen.

Zuvor hat Pizzolatto schon verraten, dass die zweite Staffel "von harten Frauen, bösen Männern und der okkulten Geschichte des US-amerikanischen Transportsystems" handeln wird.

Doch auch wenn wir nicht wissen, wer die drei Hauptcharaktere spielen wird, so sickerten angeblich einige Infos dazu durch, wie die Charaktere geartet sein werden. Die Charaktere sind drei Polizisten. Einer ist in seinen Vierzigern und als Prototyp für die Rollen dienen Josh Brolin, Christian Bale und Joaquin Phoenix. Der zweite Charakter soll eine Polizistin Mitte 30 sein, mit Jessica Chastain und Cate Blanchett als Rollen-Vorbilder. Der dritte Charakter ist ein junger Mittzwanziger-Cop, für den Taylor Kitsch als Prototyp dient. Ob einer dieser Schauspieler tatsächlich wegen der Rollen angesprochen wurde, ist unbekannt. Pizzolatto streitet natürlich alles ab. Er behauptet, sich lediglich mit einer Person wegen des Castings getroffen zu haben. Darüber hinaus habe er eine geheime Liste seiner Wunschkandidaten, die aber noch nichts von ihrem Glück wissen.

Einen etwas traurigen Zusatz gibt’s zum Schluss. Beim Banff World Media Festival hat Pizzolatto den Gedanken geäußert, dass er sich nicht vorstellen kann, "True Detective" länger als drei Jahre lang zu machen. Der Prozess sei zu anstrengend, denn man müsse ja jedes Jahr praktisch eine neue Serie aus dem Boden stampfen, die aber auch direkt zünden muss. Lieber würde er irgendwann eine klassische Serie produzieren.