Transformers Sequels

Quelle: Deadline

Eigentlich war das zu erwarten. Zwar habe ich mich innerlich gegen die Vorstellung gewehrt, doch wirklich überraschend ist die vorliegende Meldung nicht. Der Titel sagt eigentlich schon alles – Paramount Pictures möchte mit dem Transformers-Franchise ebenfalls auf den populären Filmuniversen-Zug (sog. "shared universe") aufspringen. Disney/Marvel haben es mit ihrem MCU (Marvel Cinematic Universe) so erfolgreich vorgemacht, dass scheinbar jedes dritte Franchise dies nun nachmachen möchte. Macht es in manchen Fällen noch durchaus Sinn, wie beispielsweise beim DC-Filmfranchise oder den Monsterfilmen von Universal, wirken andere völlig aus der Luft gegriffen. Den Vogel schoss bislang Sony ab und plant sowohl ein Ghostbusters-Filmuniversum als auch ein Robin-Hood-Universum. So bescheuert ist die Idee im Falle von Transformers vielleicht nicht, aber dennoch nahe dran.

Genau genommen plant Paramount momentan ein "mehrteiliges Sequel" (also nach dem Motto Mockingjay Teil 1 und Teil 2) sowie mehrere Spin-Offs. Um welche Figuren es sich in den Spin-Offs handeln soll, ist noch nicht bekannt und vermutlich weiß man das bei Paramount das noch selber nicht. Sie könnten ja Shia LaBeoufs nervigem Mitbewohner aus dem zweiten Film ein Spin-Off verpassen oder vielleicht den Ghetto-Transformers aus dem gleichen Film (da läuft es mir eiskalt den Rücken runter). Vermutlich wird die Sinnhaftigkeit dieser Spin-Offs sowieso eine untergeordnete Rolle spielen. Kein Wunder, denn obwohl die Einspielergebnisse der Transformers-Filme sich in den USA auf dem absteigenden Ast befinden, ist das Franchise ein weltweites Phänomen. Die letzten beiden Filme spielten weltweit jeweils mehr als $1 Milliarde ein und befinden sich beide in der Top 10 der umsatzstärksten Filme aller Zeiten. Solange es China als Filmmarkt gibt, werden Transformers-Filme produziert werden. Der vierte, Transformers: Ära des Untergangs, spielte alleine dort mehr als $300 Mio ein. An dem Erfolg ändert auch nicht der von Michael Bay gewonnene Razzie. Und natürlich bedeutet jeder Film zusäözliche HASBRO-Figuren und anderes Merchandise und damit noch mehr Geld. Wenn’s nach dem Studio geht, wird Transformers es auch noch zu Teil 20 bringen.

Paramount verpflichtete den I Am Legend-Autor Akiva Goldsman dafür, die Entwicklung der Transformers-Sequels und -Spin-Offs zu beaufsichtigen. Er selbst wird keins der Drehbücher schreiben, soll jedoch die Leitung über den "Autoren-Raum" übernehmen, passende Drehbuchautoren für die Filme finden und die Ideen mit ihnen gemeinsam entwickeln. Für seine Arbeit an A Beautiful Mind gewann Goldsman einen Oscar. Aber er schrieb auch das Drehbuch zu Joel Schumachers Batman & Robin, also so viel dazu.

Ob Michael Bay Regie bei Transformers 5, 6, 7, oder wie viele auch immer kommen werden, führen wird, ist noch nicht ganz sicher, doch das Online-Portal Deadline berichtet, dass er nach seinem Kriegsdrama 13 Hours, gerne mit der Produktion des nächsten Transformers beginnen würde. Im Vorfeld kündigte er noch an, Transformers 4 sei der letzte für ihn gewesen, doch das behauptete er bereits bei Teil 3.

Es ist noch nicht sicher, wer von den menschlichen Schauspielern aus dem vierten Film zurückkehren wird. Jedoch hat Mark Wahlberg zuvor in einem Interview gesagt, dass er zumindest für einige weitere Teile verpflichtet ist. Da Bays Filme nie ohne eine weibliche Augenweide auskommen, wird dann wohl auch Nicola Peltz zurückkehren. Oder auch nicht, denn die Schauspieler sind bei diesen Filmen sowieso größtenteils austauschbar (wobei Wahlberg schon ein kleiner Bonus war). Letztlich interessieren die Zuschauer, die massenweise in die Kinos strömen, vor allem Riesenroboter, die andere Riesenroboter verkloppen. Bald dürfen sie das über mehrere Filme hinweg machen. Freude?

  • Juja Hennings

    Hi mein name ist julia^-^

    vielleicht bin ich zu jung um sowas zu zu schreiben für eine kritik oder sooo
    aber ich wollte dich fragen, warum su so eine abwehrhaltumg gegenüber tf hast? 0.o

    ich liebe die reihe*-* und freue mich tierisch über die Neuigkeiten

    Danki fürs posten

    julia (13)

    • Arthur A.

      Hallo Julia,

      Ich fand den ersten Transformers sehr unterhaltsam, aber schon Teil 2 war einfach nur zu lang und mit dem überlangen Kampf am Ende einfach ermüdend. Und ab da ist es immer die gleiche Leier, weshalb mich die Aussicht auf ein Dutzend weitere nicht so sehr freut 😉

      • Juja Hennings

        Ohh da hast du recht bei teil 3 habe ich das erstemal gar nicht mehr durchgesehemaber ich kann dir die serien herzlich empfehlen^-^, zum beispeiel tf armada -eine folge so 21 minuten.
        ^-^
        danke das du mir so lieb geantwortet hast^-^

        Lg julia