Quelle: Gold Coast Bulletin

Kommenden April, wenn The First Avenger – Civil War (der dämliche deutsche Titel von Captain America: Civil War) in unsere Kinos kommt, werden in dem Film mehr Marvel-Charaktere auftreten als in jedem Film aus dem Marvel Cinematic Universe zuvor. Doch ausgerechnet ein Stammgast des Mega-Franchises, der von Anfang an dabei war, setzt diesmal aus. Samuel L. Jackson, der als S.H.I.E.L.D.-Leiter Nick Fury im letzten Captain-America-Film noch eine der Hauptrollen an der Seite von Chris Evans und Scarlett Johansson spielte, wurde überraschenderweise nicht zum Set gebeten. Sogar Jackson selbst, der noch zwei Filme in seinem Marvel-Vertrag hat (allerdings zeigte Jackson bereits Interesse an einer Vertragsverlängerung), äußerte seine Verwunderung darüber. Doch wann sehen wir den Man mit der Augenklappe wieder?

Es lag zunächst nahe, dass Marvel seine letzten beiden vertraglich geregelten Auftritte für den Avengers: Infinity War-Zweiteiler aufspart, doch die australische Zeitung Gold Coast Bulletin berichtet, dass er davor noch in einem anderen Marvel-Film zu sehen sein wird. Wenn im Juni in Australien die Dreharbeiten zu Thor: Ragnarok, dem dritten Solo-Film über Marvels Donnergott beginnen, soll Jackson neben Chris Hemsworth, Tom Hiddleston, Jaimie Alexander, Anthony Hopkins und Mark Ruffalo wieder mit von der Partie sein.

Jackson war bereits im ersten Thor-Film zu sehen, trat allerdings im zweiten nicht mehr auf. Da vielen bisherigen Berichten zufolge, die Handlung von Thor: Ragnarok sich größtenteils nicht auf der Erde abspielen soll, ist die Meldung von Jacksons Auftritt ein wenig überraschend uns sollte vorerst nur als Gerücht behandelt werden. Das gilt insbesondere, weil der Artikel auch noch eine Erwähnung davon macht, dass Toby Kebbell, der bis vor Kurzem auch in Australien gedreht hat, auch zum Cast dazustoßen konnte, nachdem er bereits einen Marvel-Charakter gespielt hat. Allerdings war Kebbell nur als Doctor Doom im furchtbaren Fantastic-Four-Reboot zu sehen, das zum Glück nichts mit Marvels Kinouniversum zu tun hat. Ein solcher Fehler lässt einen natürlich bezüglich des gesamten Inhalts leicht skeptisch werden.

Seit dem 14. Februar läuft in Australien bereits die Pre-Production zu Thor: Ragnarok. In unsere Kinos kommt Thor: Ragnarok am 26.10.2017. Davor dürfen wir uns noch auf The First Avenger – Civil War, Doctor Strange und Guardians of the Galaxy Vol. 2 aus dem Marvel-Universum freuen.