The Walking Dead Ableger

Quelle: AMC

Ist eine Serie sehr erfolgreich und hat eine große Fangemeinde, so schaut sich der Sender immer nach Möglichkeiten um, zu expandieren. Dies geht in der Regel über Spin-Off-Serien, von denen es im Fernsehen bereits viele erfolgreiche Beispiele gibt – siehe "Angel", "NCIS", "CSI: Miami", "CSI: New York", "Private Practice" oder "Frasier". Natürlich gibt es darunter auch erfolglose Beispiele wie "Joey" oder "Once Upon a Time in Wonderland", doch insgesamt hat sich das Konzept in Vergangenheit so gut bewährt, dass Sender es immer wieder versuchen. Schließlich ist das ein recht einfacher Weg, auf eine bereits bestehende Fangemeinde zuzugreifen. Man muss sich nicht mühevoll neue Fans gewinnen. Schon bald kommen mit "The Flash" und "Better Call Saul" zwei weitere Ableger zu erfolgreichen Serien ins Fernsehen".

Kaum eine Serie hat momentan aber so viel Erfolg wie AMCs "The Walking Dead" und bereits im September letzten Jahres hat AMC die Intention bekanntgegeben, das "The Walking Dead"-Universum weiter auszubauen. Dabei soll es sich aber scheinbar nicht um ein traditionelles Spin-Off handeln, wie bei den meisten oben genannten Serien. Stattdessen sprach man von einer "Begleitserie". Es werden also keine Figuren aus der Originalserie eine eigene Sendung erhalten. Stattdessen soll die neue Serie einfach in der gleichen Welt mit komplett anderen Figuren und einem anderen Setting spielen.

Doch während es vor einem Jahr noch Gespräche und Überlegungen waren, wird es jetzt konkret. AMC hat den Pilotfilm zum "The Walking Dead"-Ableger in Auftrag gegeben. Dave Erickson ("Sons of Anarchy") hat gemeinsam mit dem "The Walking Dead"-Produzenten Robert Kirkman den Pilotfilm für die neue Serie geschrieben und wird als Showrunner der neuen Serie, die noch keinen Titel hat, dienen.

Der Präsident von AMC, Charlie Collier, äußerte sich zur Meldung wie folgt: (aus dem Englischen)

Fast direkt zu Beginn der Ausstrahlung von "The Walking Dead" auf AMC waren die Fans neugierig, wie die Zombie-Apokalypse in anderen Teilen der Welt verläuft. Genau genommen ist das die Frage, die man mich nach Bitten um Zombie-Cameos am zweithäufigsten fragt. Natürlich nehmen wir alle unsere Verwaltung über das ursprüngliche Franchise unglaublich ernst und wir, gemeinsam mit Robert (Kirkman), Gale (Anne Hurd), David (Alpert) und Dave (Erickson), gehen das mit extremer Vorsicht an, um sicherzustellen, dass wir den Fans etwas wirklich spannendes, fesselndes und einzigartiges Erlebnis bieten. Wir sind sehr gespannt, diesen nächsten Schritt mit unseren bemerkenswerten Partnern zu unternehmen.

Robert Kirkman fügte hinzu:

Es gibt viele Ecken des "The Walking Dead"-Universums, die bislang verborgen blieben. Die Gelegenheit, diese Ecken zu beleuchten und zu sehen, was sich dort verbirgt, ist ein großer Nervenkitzel. Ich weiß, dass die Fans sehr gespannt darauf sind, was Dave (Erickson) und ich für dieses neue Universum von "The Walking Dead" uns gedacht haben und ich bin froh, dass wir jetzt einen Schritt näher dran sind, es mit ihnen zu teilen.

Ich frage mich, ob man aus diesen Kommentaren schließen kann, dass die neue Serie möglicherweise gar nicht in den USA spielen wird. Das wäre jedenfalls ein interessanter Einsatz. Ansonsten wäre klingt das Ganze einfach nach "The Walking Dead" bloß mit anderen Figuren. Leicht gemachter Quotenhit.

Die fünfte Staffel von "The Walking Dead" startet in den USA am 12.10.2014.