Quelle: FX

Wer Vampire im Film und Fernsehen mag, jedoch mit der Romantik von „Vampire Diaries“ oder „True Blood“ nichts anfangen kann, durfte sich in den letzten Jahren an Guillermo del Toros harter Vampirserie „The Strain“ erfreuen. Basierend auf einer Roman-Trilogie, die del Toro gemeinsam mit Chuck Hogan schrieb, schildert die Serie die Übernahme von New York durch Vampire und den verzweifelten Kampf der Überlebenden gegen die Monster.

Ursprünglich sollte „The Strain“, entsprechend den Vorlagen, drei Staffeln umfassen, doch nach dem großen Erfolg der ersten Season entfernte man sich mehr von den Romanen und ein 5-Staffeln-Plan ist entstanden. Die tollen Quoten hielten allerdings nicht an und noch vor dem Start der dritten Season hat Showrunner Carlton Cuse angedeutet, dass die Serie möglicherweise schon nach vier Staffeln enden würde. Erreichten die Episoden der ersten Staffel meist noch jeweils mehr als 2 Millionen Zuschauer in den USA, konnten die neusten Folgen von Staffel 3 nicht einmal eine Million Interessierte vor die Bildschirme locken. Auch das begünstigte vermutlich FX‘ Entscheidung, das Ende der Serie etwas vorzuziehen. Wie soeben bekannt wurde, hat der Sender „The Strain“ um eine vierte und letzte Staffel verlängert. Ob diese wieder zehn Folgen enthalten wird, wie die dritte, oder wieder 13 wie die beiden Staffeln davor, ist noch unbekannt. Sie soll aber auf jeden Fall ein abgeschlossenes Ende bieten und damit die Fans hoffentlich auch zufriedenstellen. Das ist auch nicht verkehrt, denn nicht wenige Serien scheiterten daran, dass sie unnötig in die Länge gezogen wurden.

Staffel 3 von „The Strain“ wird aktuell in Deutschland vom Bezahlsender Sky Atlantic HD ausgestrahlt.